EBook# The Evil Me - Stefanie Hasse

Bildrechte liegen bei dem Verlag.

Titel: The Evil Me
    Autor: Stefanie Hasse
Verlag: Im.press by Carlsen
ET: 06.10.2016
EBook: 3,99€
Seiten: 286 Seiten
Kaufen ? *klick*
 

"**Du kennst niemanden weniger als dich selbst…**

Eine bessere Welt, ein erweiterter Horizont, grenzenloses Wissen und die ununterbrochene Möglichkeit, mit jedem und allen in Verbindung zu treten – das und noch viel mehr verspricht die Koryphäe Zukunft, der MindLog. Monica wartet gefühlt schon ihr ganzes Leben darauf, endlich den Chip eingepflanzt zu bekommen. Fast alle in ihrem Freundeskreis haben ihn bereits und der Graben zwischen ihnen wird immer tiefer. Als es zu ihrem achtzehnten Geburtstag endlich dazu kommt, ist die Erfahrung überwältigend. Doch dann beginnen ihre Freunde sich zu verändern. Auf Blackouts folgen unheimliche Identitätsstörungen und böse Taten. Was ist nur mit ihren Freunden los? Und was geschieht mit ihr, wenn sie selbst das Bewusstsein verliert…?"



„The Evil Me“ ist der neue Titel von Stefanie Hasse. Monica lebt in einer Welt, in der die Technik das Denken und die Koordination übernommen hat. Endlich ist auch ihr 18. Geburtstag und auch sie bekommt den Chip implantiert, mit dem sie alles steuern kann. Aber was passiert, wenn man plötzlich selbst gesteuert wird?
Das Cover
Das Cover selbst finde ich von der Farbgestaltung sehr ansprechend. Jedoch kann man von dem Bild her überhaupt nicht ableiten, um was es in dem Buch überhaupt geht und so richtig passen, tut es für mich leider nicht.
Die Charaktere
Monica kann es gar nicht abwarten, dass auch sie das MindLog implantiert bekommt. Zum einen kann ich sie in der Hinsicht gut verstehen, zum Teil geht es im den Gruppenzwang und zum anderen möchte man immer das Neuste und Tollste haben. So sind wir Menschen einfach mittlerweile. Schnell begreift sie, dass alles nicht nur schwarz und weiß ist und jede Entscheidung eine Konsequenz mit sich bringt.
Mit ihr als Protagonist konnte ich mich schnell identifizieren und mit ihr ein paar turbulente Tage verbringen.
Die Story
In einer Welt in der die Autos sich selbst steuern und Nachrichten direkt ins Sichtfeld projiziert werden, gibt es auch immer Menschen die nach vollkommener Macht streben.
Bis auf Monicas Vater haben bereits alle in ihrem Umfeld das MindLog und können damit alles steuern, aber am Abend vor Monicas Geburtstag beginnt eine Reihe merkwürdiger Ereignisse und ihre heile Welt wird, schneller als ihr lieb ist, auf den Kopf gestellt.
Von Beginn an fand ich die Idee der Story unglaublich interessant. Ich bin auch ein ziemlicher technikaffin und interessiere mich für die neusten Entwicklungen. Gleichzeitig macht mir der Gedanke aber auch Angst, ein Implantat zu haben, dass direkt mit meinem Gehirn verknüpft ist.
Monica und ihren Freunden werden viele Fallen gestellt und man kann keinem mehr vertrauen.
Auch mich konnte die Autorin lange an der Nase herum führen und ich war bis zum Ende gespannt, wer derjenige ist, der die Fäden in der Hand hält. Lange hatte ich jemand anderen in Verdacht und konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen.
Zudem kamen Ereignisse, die selbst mit Auflösung der Blackouts nicht vollständig zurück genommen werden konnten und umso grausamer ist die Tat und Motivation einzelner.
Alles in allem kann ich das Buch nur weiter empfehlen. Mich hat die Autorin von der ersten Seite an abgeholt und konnte mich die ganze Zeit fesseln. Ich wollte wissen, wie Monica und ihre Freunde und ihre Familie aus der ganzen Sache heil heraus kommen und irgendwann alles wieder normal läuft.
 
Cover: 1,5/3
Personen: 6/7
Geschichte: 8/10
Schreibstil:  4/5
Gesamt: 19,5/25 

4,5/5 Leseeulen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen