Blogtour [Zeitrausch] Prolog + Protagonisteninterview


Heute darf ich euch im Rahmen der Zeitrausch Blogtour ein ganz besonderes Schmankal präsentieren.

*Trommelwirbel*
Den unveröffentlichten nicht offizieller Prolog des Buches.

Ich emfinde ihn als angenehmen Einstieg in die Geschichte und in das Interview, bei dem wir uns mal als Mäuschen in den Show Dome im Jahre 2417 geschlichen haben.

Prolog:


31. August 2013

8.02 Uhr, irgendwo


Ich rede nur leise. Meine Zunge klebt am Gaumen. Aber ich muss die Worte ausgesprochen hören, sonst verliere ich den Verstand!

„Mein Name ist Alison Hill, ich bin siebzehn. Ich lebe mit meinem kleinen Bruder Jeremy und meinen Eltern in einem Holzhaus in den Wäldern von Mill Valley, Kalifornien. Mein Name ist Alison Hill …“

Meine Haare sind mit Staub und Dreck verklebt. Ich zwirble sie zwischen den Fingern, nur um mich zu beruhigen, um zu wissen, dass wenigstens ich noch existiere.

Wo bin ich? Raue Betonwände, der Fußboden ebenso trist wie kalt, in der Ecke steht ein Eimer, daneben eine leere Toilettenrolle, es stinkt nach Fäkalien. Mir gegenüber liegt eine Stahltür. Wohin sie führt, weiß ich nicht. Dort draußen kann mich alles erwarten: Krankheit, Tod, Krieg, aber wohl kaum die wiegenden Bäume vor unserem Haus, die ich fast genauso schmerzlich vermisse wie Jeremy, Mum und Dad. Alle haben sie mir genommen und genau in dieser Reihenfolge.

Gerade als ich meinen Kopf mit dem festen Entschluss, die Stahltür nicht zu öffnen, auf die Knie sinken lasse, fängt der Marker an zu piepen. Es wird schnell lauter, bald wird es unerträglich sein. Notgedrungen drehe ich meine rissige Handfläche nach oben und stöhne laut auf. Sie geben mir nur noch acht Minuten, um zu entscheiden, ob ich in dieser Realität leben will. Der Countdown läuft unerbittlich rückwärts. Ich bin maßlos erschöpft. Eine Rippe ist gebrochen. Trotzdem schaffe ich es, auf die Beine zu kommen. Eine kleine Ziffer flammt knapp unter meinem Zeigefinger auf: Natürlich! Erhöhte Adrenalinausschüttung! Ich balle die Hand zur Faust und ersticke damit die Anzeige, mit der anderen öffne ich die Tür …




Ein ungewöhnliches Buch lässt ungewöhnliche Fragen zu. Diese durfte ich mir nun ausdenken und der Moderator der Show persönlich Wum Randy hat sie Alison und Kay gestellt.

 
Interview



Liebe Gäste und Zuschauer an den Holographen zuhause, Herzlich willkommen bei TOP THE REALITIES, der beliebtesten Show aller Zeiten. Ich weiß, Sie haben lange darauf gewartet, aber hier sind sie! Alison und Kay!

Tosender Applaus

Ihr Beiden, Alison und Kay, Kay und Alison … Die ewige Liebe. So unzerstörbar, gegen alle Widrigkeiten … Und heute seid ihr bei mir. Direkt aus der Vergangenheit auf meiner Showbühne. Vielen Dank, dass ihr gekommen seid.

Alison: Wir sind kaum freiwillig hier.

Natürlich, natürlich. Aber gönnt uns das Vergnügen und befriedigt die Neugier unserer Zuschauer. Alison, von dir würde ich gern wissen, ob du dir je vor der Show erträumen lassen hättest, dass du mal so durch die Zeit hin und her springen würdest?

Alison: Nein, ich wurde gegen meinen Willen aus meiner Zeit gerissen! Niemand erträumt sich das zu erleben, was Sie mich haben durchstehen lassen! Erträumt … Das Wort könnte falscher nicht sein. Es war die Hölle! Ich hoffe, die Zuschauer haben sich gut amüsiert, als sie mich fast haben sterben sehen.

Das ist ein Thema, über das wir vielleicht später noch sprechen. Du hast dich ja erstaunlich gut geschlagen. Aber, und diese Frage gilt euch Beiden,  welche Aufgabe beziehungsweise welcher Zeitsprung war eurer Meinung nach der Schwierigste?

Alison: Ich werde auf keine Ihrer Fragen mehr antworten.
Kay (flüsternd): Alison, sie werden dir wehtun und dann werde ich ihnen wehtun und du weißt, was dann geschieht, oder?
Alison presst die Lippen zusammen.
Kay: Vergiss deine Wut nur für diesen Moment. Kannst du das?
Alison nickt stumm, und atmet tief durch.
Alison: Ich … Es war … Jedes Mal habe ich geglaubt, später vielmehr gehofft –es kann nur besser werden. Dieses ganze Spiel hat nur einen Zweck, seine Zuschauer auf eine perverse Weise zu unterhalten und der nächste Sprung ist dabei immer schwieriger als der Letzte. Umso weiter wir in die Vergangenheit gereist sind, desto mehr haben wir uns von unserer Realität entfernt. Dieses … Spiel, wie Sie es nennen, kann niemand gewinnen!

Kay: Es ist unmenschlich und pervers und wenn nicht Alisons Wohl das Wichtigste in meinem Leben wäre, würde ich meine gesamte Energie darauf verwenden, mit Ihnen, Wum Randy, genau das zu tun, was ich mit diesem Kerl gemacht habe, bevor Sie mich hierher holten. Und ich würde jede Sekunde davon genießen.

So kämpferisch, so willensstark! Genau diese Eigenschaften lieben die Zuschauer an dir, Kay. Aber bei aller Wut und auch wenn wir miterleben durften, dass eure Reisen auf keinen Fall einfach waren, gab es auch Momente die ihr genossen habt?

Kay: Wenn ich dem Ganzen etwas Gutes abgewinnen kann, dann nur, dass es ohne diese Show unmöglich gewesen wäre, Alison kennen zu lernen. Und vielleicht verdanken Sie nur dieser Tatsache Ihr Leben.


Alison: Ich werde die letzten Wochen nie vergessen, auch wenn sie die Härtesten waren, die ich je durchleben musste, aber, wie Kay schon sagte, nur auf diese Weise konnten wir zueinander finden und ich bin unendlich froh, dass Kay mir sein Geheimnis verraten hat, dass ich weiß, es kann zumindest theoretisch eine Zukunft für uns geben.

Nun, das mag sein … Die Zuschauer und auch dein Scout, wissen wovon du redest und wie sich deine Zukunft entwickeln wird, aber es versteht sich von selbst, dass ich darüber nicht sprechen kann. Worüber wir jedoch plaudern können, ist die Frage, ob ihr an eurem Leben noch etwas verändern wollen würdet, jetzt, da ihr Beiden am eigenen Leib erfahren habt, was es heißt, die Zeit zu verändern.

Alison: Es ist zu viel passiert, als dass ich diese Frage eindeutig beantworten könnte. Hätte Top-The-Realities nie in mein Leben eingegriffen, hätte ich die Frage klar mit NEIN beantwortet. Heute, wo ich erlebt habe was ich erleben musste und Kay an meiner Seite steht … Entschuldigung. Ich kann nicht ….
Kay (leise): Pscht, nicht weinen. Alison, nicht. Zeig ihnen keine Schwäche.  Genau das wollen sie sehen, dich zerbrechen. Wir werden einen Weg finden, zusammenzubleiben. Vertrau mir.

Alison: Aber wie? Wie? Es ist … es ist unmöglich und das weißt Du!

Nun, für den, der die Zeit beherrscht, ist nichts unmöglich. Stellt euch vor ihr könntet es …  ohne unser Zutun durch die Zeit zu reisen, würdet ihr es aus Spaß machen? Wie … sagen wir … eine Urlaubsreise?

Alison: Nein!
Kay: Keinesfalls aus Spaß, sehr wohl aber… Alison, du weißt, ich kann dir nichts über die Zukunft sagen, ohne sie zu gefährden. Aber ich versichere dir, du wirst einmal anders darüber denken.
Alison: Aber-
Kay (schüttelt den Kopf): Bitte. Bedräng mich nicht.

Nein, dein Scout handelt richtig, dich im Unklaren zu lassen, denn würde das Wissen um das Wie und Wann das Resultat verändern? Ja. Und ich kann dir sagen, Alison, das ist nichts, was du dir wünschst.  Aber wo wir gerade bei Wünschen sind …  Als letztes würde ich gerne von euch euren Herzenswusch für die Zukunft wissen oder habt ihr so etwas gar nicht mehr, weil ich nicht mehr linear denkt?

Alison: Ich wünsche mir, dass jeder in diesem Saal, alle Menschen, die sich Zuhause Cracker in den Mund stopfen, während sie zusehen, wie Leben zerstört werden, Kandidat dieser Show werden!

Kay: Ich verstehe Alison, aber mir ist es inzwischen gleichgültig, ob irgendetwas oder irgendjemand euch für euer Tun zur Verantwortung zieht. Ich wünsche mir einfach nur zu vergessen, dass es je eine andere Realität gab, als die mit Alison.

Was für rührende Schlussworte, Kay. Und auch wenn wir dir diesen Gefallen nicht tun können,  kann ich dir versichern, dass die Zukunft noch viele Überraschungen für euch bereit hält und wir von TOP THE REALITIES werden dabei sein.




 Wie ich finde sehr interessante Antworten die Alison und Kay hier für uns parat haben, die erahnen lassen, was alles auf euch im Buch zukommt. 


 Und eine Blogtour ohne Gewinne wäre ja schon toll aber mit Gewinnen noch viel besser.
Also darf ich euch heute die wahnsinns Gewinne vorstellen, bei denen man fast lieber Blogtour Leser wäre als Veranstalter ;)

Hauptpreis: 

1 Kindle Paperwhite + E-Book "Zeitrausch" im Mobi Format  




Das ist ein Sneak Peek auf die VORversion 
2. Preis
1x E-Book "Zeitrausch" und 1x E-Book "Zeitrausch Teil 2" im Wunschformat
(ihr bekommt Teil 2 direkt am Erscheinungstag)

Und um euch ein wenig neugierig zu machen:










 3. Preis 
1x"Zeitrausch" als E-Book im Wunschformat

Was ihr dafür tun müsst? Behaltet diese Blogtour im Auge und lest euch die Beiträge aller Blogger genau durch, dann dürften die Gewinnspiel Fragen am Samstag ein Klacks für euch sein und schon seid ihr im Lostopf für die tollen Preise!


Hier kommen noch einmal alle Beiträge im Überblick:
24.3.
Sandra und Katja von Ka-Sa`s Buchfinder mit einer Buchvorstellung

25.3.
Inka von Lebensleseliebelust führt ein Interview mit der Autorin durch 26.3.
Conny von Die Seitenfluesterer
27.3.
Julia von Fraeulein Buecherwald
28.3.
Pia von Pias Buecherinsel
29.3.
Sandra und Katja machen die Endauslosung auf Ka-Sa`s Buchfinder


Ich drücke euch ganz fest die Daumen.



Meine Meinung zu Band 1*kommt im Laufe des Tages*

BR# Der dunkle Kuss der Sterne von Nina Blazon

Bildrechte liegen bei dem Verlag.

Titel: Der dunkle Kuss der Sterne 
    Autor: Nina Blazon
Verlag: cbt
Erscheindatum: 24.02.14
Buch: 16,99€

 Seiten:  523 Seiten

"Canda, eine junge Frau der obersten Kaste Ghans, wacht nach einem schrecklichen Albtraum auf und erkennt sich selbst nicht mehr im Spiegel: Es ist ihr Gesicht, das ihr entgegenblickt, aber etwas ist verloren gegangen. Ihr fehlt der Glanz, mit dem sie alle bezaubert hat. Und Tian, dem sie versprochen war, ist spurlos verschwunden … Ihre eigene Familie verstößt sie und lässt sie wegsperren, doch Canda entkommt. Und trifft ausgerechnet auf die Mégana, die Herrscherin des Landes, die ihr einen erstaunlichen Handel vorschlägt: Sie stellt Canda einen Sklaven, den geheimnisvollen Amad, zur Seite, um Tian zu suchen. Doch der Preis, den Canda dafür zahlen muss, ist hoch, und ihre Suche führt auf ungeahnte Wege …"

Blogtour-Tag 6 [Zeitenzauber] Protagonisteninterview


So schnell vergeht die Zeit und heute ist die Blogtour zum Abschlussband der "Zeitenzauber" Trilogie schon bei Tag 6 und damit bei einem Interview mit den Protagonisten angekommen.
Ich hoffe ihr habt ein wenig Spaß



Ich heiße euch herzlich willkommen in meinem Studio Anna und Sebastiano. Ich freue mich sehr, dass ihr den Weg zu mir gefunden habt und euch bereit erklärt habt, mir ein paar Antworten zu eurem Kennenlernen und euren Zeitreisen zu geben.

Ich würde gerne mit dir anfangen Anna. Wie hast du dich gefühlt, als du das erste Mal in der Zeit gereist bist und ohne große Vorwarnung in Venedig zu dir gekommen bist?
Ich war erst einmal total geschockt und mir fehlten im wahrsten Sinne des Wortes die Worte um mich auszudrücken und überhaupt zu erfahren, was mit mir passiert ist. Bis ich mich eingewöhnt hatte, brauchte ich meine Zeit, die Kleidung war so gar nicht mein Ding und auch die Hygienemaßnahmen war ich aus unserer Zeit anders gewohnt.

Sebastiano, wie war es vom Student zu einem Beauftragten der Zeitwächter zu werden?
Ich glaube ich wurde ein wenig besser darauf vorbereitet, was mich erwartet als Anna, die einfach plötzlich in einer anderen Welt aufgewacht ist und plötzlich nichts war wie vorher. Eine wirkliche Wahl hatte ich nicht auch wenn es vielleicht so aussieht, aber jeder hat so seine Aufgaben zu erfüllen.

Anna? Welches Reiseziel eurer Zeitreisen ist dir am meisten im Gedächtnis geblieben bzw. wo warst du am liebsten?
Puh das ist schwer zu sagen. Ich glaube London war wirklich etwas Besonderes auch wenn es diesen Nachgeschmack von Abschied hatte. Im Nachhinein haben mir aber alle Ziele sehr gefallen und ich habe viel gelernt und erlebt.

So zu guter Letzt habe ich noch eine Frage an euch beide. Ist es für euch einfacher zu wissen, dass ihr beide in der Zeit reisen könnt oder wäre es angenehmer zu wissen, der Partner sitz zu Hause in Sicherheit?
Anna: Also ich find es toll mit Sebastiano auf Zeitreise zu gehen, auch wenn es nicht immer freiwillig ist, sind es dennoch tolle Erfahrungen. 
Sebastiano: Ach quatsch doch nicht so Anna. Es wäre viel besser, sie würde mir nicht immer hinterher kommen aber ich glaube, dass ist bei uns irgendwie nicht anders möglich. Ich fände es auf jeden Fall gut, sie in Sicherheit zu wissen ohne mir immer Sorgen machen zu müssen und auf zwei Leben achten zu müssen.

So unsere Zeit ist leider schon abgelaufen, ich bedanke mich recht herzlich für eure Zeit und eurer Engagement und hoffe sehr, euch noch einmal treffen zu dürfen.

-------------------------------------------------------------------------------------
Ihr findet in jedem unserer Beiträge eine Frage, die ihr unten als Kommentar beantwortet könnt. Damit landet ihr im Lostopf! Wer auf mehreren Blogs antworten, bekommt auch mehrere Lose, also nehmt am besten täglich teil  Zeit habt ihr bis zum 23.März 15Uhr, den Gewinner geben wir dann noch am selben Abend bekannt!
Meine Frage an Euch:
Wie lange würdest du in der Vergangenheit bleiben wollen? Einen Kurzurlaub oder direkt ein paar Jahre, wenn in der realen Zeit, die Zeit nicht vergeht ?





Nochmal alle Teilnehmer im Überblick:
13.03. – Vorstellung Teil 1 ~BookDreams~
14.03. – Vorstellung Teil 2 Just Books
15.03. – Vorstellung Teil 3 Jackys Bücherregal
16.03. – Charakter-Vorstellung Kielfeder
17.03. – Autoren-Interview Ricas fantastische Bücherwelt
18.03. – Protagonisten Interview Pias Bücherinsel
19.03. – Orte im Buch Sharons Bücherparadies
20.03. – Nebencharaktere-Vorstellung Fairy-book
21.03. – Weitere Bücher von Eva Völler bei Bastei La Parisienne
22.03. – Vorstellung Verlag Manus Tintenkleckse
23.03. – Gewinner-Bekanntgabe