EBook# Wie wir uns aus Versehen verliebten von Kristen Tracy

Bildrechte liegen bei dem Verlag.

Titel: Wie wir uns aus Versehen verliebten 
    Autor: Kristen Tracy
Verlag: cbt
Buch: 12,99€
EBook: 9,99€
 Seiten:  208 Seiten
Gelesen über Skoobe

"Bei Anruf Herzklopfen
Als Lucy die falsche Nummer wählt, landet sie ausgerechnet bei Highschoolflirt James Rusher in der Leitung. Auf Anhieb haben die beiden einen guten Draht zueinander: Was als Versehen begann, setzt sich mit Anrufen von früh bis spät fort. Im wirklichen Leben sind sich Lucy und James nie begegnet. Doch bald vertrauen sie sich Dinge an, die nicht einmal ihre engsten Freunde wissen. Als James endlich ein Treffen vorschlägt, willigt Lucy zögerlich ein – und dann versetzt James sie …"


In dem Jungendroman „Wie wir uns aus Versehen verliebten“ geht es Lucy, die wegen einer Beschwerde bei James anruft, der die Nummer jetzt von seinem Anbieter bekommen hat. Aus dem Versehen werden regelmäßige Telefonate die für die beiden zum Tagesablauf gehören.
Das Cover 
Das Cover verrät eigentlich gar nichts über das Buch. Man sieht nur 2 Beinpaare am oberen Rand baumeln, als ob 2 Personen sich unterhalten und den Titel des Buches. Es passt nicht zum Buch und ist relativ nichtssagend.
Die Charaktere
Lucy war sehr anstrengend. Sie möchte nichts über sich selbst preisgeben, aber alles über James herausfinden. Dann fängt sie an zu reden und redet aber nur um das zu sagengende herum, sodass ich echt teilweise ganz schön genervt war und weitergeblättert habe und selbst nach der großen Offenbarung wollte mir ihr Verhalten nicht richtig klar werden.
James war auch irgendwie merkwürdig. Ständig macht er Andeutungen, dass er Lucy mag, dann wiederrum erzählt er nur von seiner Ex Freundin. Viele Charakterzüge konnte ich an ihm tatsächlich nicht ausmachen und er war schon recht platt beschrieben.
Das Buch
Auf das Buch hatte ich mich schon gefreut. Eine Geschichte, in der sich die Charaktere nur von Telefonaten kennen, kann schon spannend sein, wenn sie sich besser kennen lernen. Aber die Umsetzung war leider so gar nicht mein Fall. Die Telefonate waren kurz und teilweise sogar richtig ruppig geschrieben und ich empfand keinerlei Sympathie für die Charaktere oder deren Situation.
Wer von den beiden mehr lügt oder die Unwahrheit erzählt, konnte man kaum ausmachen und irgendwie vermieste es so nur noch mehr die Stimmung.
Die meiste Zeit habe ich mir nur gewünscht, das Buch sei zu Ende, obwohl es sich durch die Telefonate schon recht schnell lesen ließ.
Alles in allem kann ich zu dem Buch eigentlich kaum etwas sagen, da man einfach sehr wenige Informationen bekommt und ich mich mit den beiden Charakteren so gar nicht identifizieren konnte. Ich kann das Buch nicht weiterempfehlen und werde demnächst noch ein wenig mehr aufpassen, was ich lese.
  
 
Cover: 1/3
Personen: 3/7
Geschichte: 2/10
Schreibstil:  2/5
Gesamt: 8/25 

2/5 Leseeulen

Kommentare:

  1. Ich will das Buch auch noch lesen! Hab allerdings eine Frage dazu - besteht das ganze Buch nur aus Nachrichten und Telefonaten? Oder kommt später eine "richtige" Geschichte dazu?

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Nein es besteht wirklich nur aus Telefonaten bzw. Mailboxnachrichten.
    lg Pia

    AntwortenLöschen