EBook# Emily lives loudly von Tanja Voosen

Bildrechte liegen bei dem Verlag.

Titel: Emily lives loudly
    Autor: Tanja Vossen
Verlag: Impress
EBook: 3,99€
 Seiten:  351 Seiten

"Verliebe dich in den besten Freund deines Bruders! Ausgerechnet über dieses Klischee möchte die siebzehnjährige Emily einen Film drehen. Und ganz klar selbst die Hauptrolle darin übernehmen. Nicht so klar ist allerdings, was daraufhin passiert. Wer könnte denn auch ahnen, dass Klischees nicht immer klischeemäßig verlaufen und dass dunkle Geheimnisse selbst dann ans Licht kommen, wenn man es mehr als alles andere verhindern will … Und wieso taucht Austin, der gutaussehende, aber absolut nicht vertrauenswürdige Bad Boy der Schule, plötzlich überall da auf, wo Emily ist? Aber ihr Blog heißt ja nicht umsonst »Emily lives loudly« und ist der perfekte Ort, um das alles sich und den anderen zu erklären."


In dem Jugendroman „Emily lives loudly“  tauchen wir in Emilys Leben ein. Chaos ist eigentlich schon vorprogrammiert und sie ist ihrem Motto lives loudly auf jeden Fall treu geblieben, sie erlebt sehr unkonventionelle Dates und zeigt, was das Leben alles zu bieten hat.
Das Cover 
Sehr schrill und Impress untypisch kommt das Cover von „Emily lives loudly“ daher. Das ist aber keinesfalls schlecht sondern eher aufsehenerregend, auch wenn es sich leider erst einmal nur um ein EBook handelt. Die nur als Konturen dargestellten Elemente zeigen schon, welche Hobbys in Emilys Leben eine wichtige Rolle spielen und worauf wir uns einlassen.
Die Charaktere
Emily ist mal eine andere Protagonistin. Sie ist an der Schule unheimlich beliebt, ohne dies auszunutzen und ist sich auch nicht zu schade, sich mal die Hände schmutzig zu machen, statt nur zuzusehen. Emotional ist sie ein wenig angeknackst, was zu großen Teilen mit ihrem Bruder zusammen hängt. Es macht unheimlich Spaß, wenn sie über ihr Hobby, das Photographieren erzählt und man merkt, dass sie dies mit ganzer Seele macht.
Austin mochte ich eigentlich von Anfang an. Er gibt nicht viel auf Regeln oder was andere über ihn denken. Er ist irgendwie immer dort, wo Emily sich aufhält, was manchmal echt schon gruselig wurde und wirkt unheimlich loyal. Manchmal ist er jedoch nicht so einfach, da er auch sehr überheblich und von sich überzeugt sein kann, was Emily nicht nur einmal auf die Palme bringt.
Die anderen Charaktere wie Brick, Parker, Effy und Emiliys Freundinnen June und Bryn sind alle auf ihre Art einzigartig und man weiß nicht so genau, was als nächstes passiert oder wer mal wieder seinen Auftritt inszeniert.
Das Buch
Ja man kann sagen, ich habe zu Beginn doch mit einer anderen Geschichte gerechnet und wurde positiv überrascht, wie tiefgründig und emotional es doch gegen Ende wurde, als die Karten nach und nach auf den Tisch gelegt wurden.
Aber mal von Anfang an. Ich kam sehr gut in die Geschichte rein. Immer wieder gab es Blogbeiträge, die den Verlauf der Geschichte zusammenfassen und den Leser am Anfang erst einmal einführt, warum Emily überhaupt ein solches „Experiment“ startet.
Die Kapitel in dem Buch werden als Ereignisse bezeichnet und beschreiben immer eine Situation, in die sich Emily wieder hinein manövriert hat. Diese können auch mal einige Zeit auseinander liegen, verlieren aber nie den Bezug auf den Gesamtkontext. Zudem gibt es einige Rückblicke, die die Ereignisse erklären oder verbinden.
Aus einer Story die als lockere Geschichte begann, wurde nach und nach doch viel mehr. Ich war sehr überrascht, als Fakten aus der Vergangenheit Licht in das Dunkle gebracht hat und alle Puzzleteile an der richtigen Stelle waren. Es gab eine sehr umfangreiche Familiengeschichte, die im Leben aller Beteiligten ihre Spuren ließ und sogar noch eine moralische Richtung für den Leser parat hatte.
Tanja Voosen überraschte mich immer wieder mit Ideen, die ich so bisher nicht gelesen habe. Wie zum Beispiel die Anti- Dates um Brick besser kennen zu lernen oder meinen absoluten Favoriten die Love Lane die ich zu gerne mal in der Realität sehen würde.
Alles in allem hat mich die Geschichte rund um Emily, Brick, Parker und Austin wunderbar unterhalten und ich konnte das Buch nicht beiseitelegen,  bis ich es beendet hatte.  Wer eine Geschichte für ein paar Stunden sucht, über die man nicht unbedingt grübeln muss, ist hier auf jeden Fall richtig und wird auf seine Kosten kommen.

 
Cover: 3/3
Personen: 6/7
Geschichte: 9/10
Schreibstil:  5/5
Gesamt: 23/25 

5/5 Leseeulen

Kommentare:

  1. Vielen Dank für diese grandiose Rezension <3 :*

    AntwortenLöschen
  2. Gott, ich liebe dieses Buch SO SEHR xDDD Was war deine Lieblingsszene??? Meine die auf der Einhornfahrt... Oder doch der Wandschrank? Woebi auf der Toilette in der Bar die Szene war auch geil! Oder die beim Yoga.. xDDDDDD Wo er ihr das Einhornhandy schenkt... oder sie betrunken ist und seine Knöpfe abreißt... Hach, ich muss das wohl mal rereaden... BALD! xD

    AntwortenLöschen
  3. eine so so tolle Rezension :)

    Vielleicht magst du ja auch einmal bei mir vorbeischauen? Vor kurzem habe auch ich meinen ersten Roman veröffentlicht. Ich würde mich jedenfalls freuen! :)

    Liebst,
    Marie

    AntwortenLöschen