BR# wait for you 01 von J. Lynn

Bildrechte liegen bei dem Verlag.

Titel: wait for you 01
    Autor:J. Lynn
Verlag: Piper
Buch: 8,99€
EBook: 9,99€
 Seiten:  351 Seiten

"Avery Morgansten zieht von Texas nach West Virginia, um auf ein kleines College zu gehen, wo niemand sie kennt. Sie will ein neues Leben beginnen, fern von ihrer schmerzhaften Vergangenheit. Neben neuen Freunden macht sie an ihrem ersten Tag auf dem College auch Bekanntschaft mit dem unverschämt charmanten Cameron, der so gar nicht in ihr neues, ruhiges Leben passt – und keine Gelegenheit auslässt, sie um ein Date zu bitten. Avery erteilt ihm einen Korb nach dem anderen, doch so schnell gibt Cam nicht auf ..."

In dem ersten Buch der New Adult Reihe „wait for you“ möchte Avery einfach nur vor ihrer Vergangenheit und ihren Eltern fliehen. Am College lernt sie Cam kennen, aber die Vergangenheit gibt nie Ruhe.
Das Cover 
Relativ unspektakulär kommt das Cover von „wait for you“  daher. Es gibt farblich keinen richtigen Kontrast im Cover, sodass es schnell übersehen werden kann. Auch das Bild ist sehr Mainstream gewählt und hat wenig Interessantes an sich.
Die Charaktere
Avery muss in ihrem Leben einiges in die richtigen Bahnen lenken. Schnell wird klar, dass sie emotional ganz schon Ballast mit sich bringt und dadurch auch nicht so offen gegenüber Partys, Jungs und dem ganz normalen Leben sein kann. Wenn sie es zulässt, kann sie richtig liebenswert sein, was aber leider nur recht selten der Fall ist.  
Cam ist schon irgendwo bewundernswert. Averys Freunde haben Recht, indem sie sagen, dass kaum ein anderer Junge in dem Alter, so lange versuchen würde, Avery um ein Date zu bitten. Er hat ein starkes Durchhaltevermögen und wie seine Geschichte zeigt auch schon einiges mitgemacht. Ihn mochte ich auf Anhieb, kann aber verstehen, warum Avery nicht glaubte, dass er die Frage um ein Date ernst meinte.
Das Buch
Der Einstieg in das Buch fiel mir nicht ganz so einfach. Avery beginnt ihren ersten Tag am College und lernt sofort Cam kennen. Jedoch machte ihr Verhalten zu Beginn sehr wenig Sinn und ich habe mich schnell gefragt, warum sie so reagiert. Leider kommt auch für den Leser diese Antwort erst sehr spät und nicht nur für Cam.
Generell konnte ich nicht diesen Sog spüren, wie bei vielen anderen Büchern des Genres. Normalerweise möchte ich sehr schnell, das Buch nicht mehr aus der Hand legen, was mir in diesem Fall doch sehr leicht viel und das Buch auch mal in Vergessenheit geraten ist. Ich weiß nicht genau, ob es daran lag, dass es sehr langatmig war an einigen Stellen oder ob ich einfach keine richtige Beziehung zu den Charakteren aufbauen konnte.
Die Geschichte ist komplett aus Averys Sicht geschrieben und mich hätte an vielen Stellen Cams Sicht sehr interessiert, da sie auch oft an unterschiedlichen Plätzen waren.
Emotional war die Geschichte auf jeden Fall sehr mitreißend. Was Avery mit 14 Jahren erlebt hat, wünsche ich keinem und hätte auch von ihren Eltern eine andere Reaktion gefordert. Ich kann gut verstehen, dass sie einfach nur alles hinter sich lassen wollte, aber wenn man nicht alles verarbeitet hat, bringt es sehr wenig.
Alles in allem hatte die Geschichte auf jeden Fall Potenzial, dass leider nicht zu 100% ausgeschöpft worden ist. Die Geschichte zieht sich an einigen Stellen und verliert so manchmal den Leser. Dennoch werde ich die Reihe weiter lesen und bin gespannt, was die Autorin aus den nächsten Teilen gemacht hat.

 
Cover: 1/3
Personen: 4/7
Geschichte: 5/10
Schreibstil:  3/5
Gesamt: 13/25 


3,5/5 Leseeulen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen