Pia testet# EBook Reader Tolino Vision


Hallo ihr Lieben,
ich habe mich sehr gefreut, als die Antwort kam, dass ich den Tolino Vision für 14 Tage testen darf. Da ich schon des längeren überlegen mir einen 2. Reader anzulegen, der Epub Dateien lesen kann, hat mich der Tolino Vision schon sehr interessiert. 

 Bildrechte liegen bei der Firma

Eckdaten

Display

15,24 Zentimeter (6 Zoll)
E-Ink Carta-Display mit integrierter Beleuchtung
1024×758 Pixel, 16 Graustufen
Kapazitiver Touchscreen



Gewicht

178 g leicht



Akkulaufzeit

Mehrere Wochen



Speicher

2 GB interner Speicher, erweiterbar auf 32 GB



Schriften

6 Schriftarten und 7 Schriftgrößen



Formate

Unterstützt die Formate ePub, .PDF und .TXT



Konnektivität

WLAN (802.11 b/g/n), nahezu 40.000 HotSpots



Prozessor / RAM

1.000 MHz Freescale i.MX6, 512 MB



Lesefunktionen

Wörterbücher und Nachschlagefunktion
Eigene Sammlungen erstellen
Lesezeichen setzen und synchronisieren
Volltextsuche in eBooks
E-Ink optimierte Schriftarten
Individuelle Schriftgrößen
PIN-Sperre
Integrierter Web-Browser

Alle Funktionen im Detail

Als ich den Tolino ausgepackt habe, war ich positiv überrascht. Er ist unglaublich leicht und das obwohl ich schon den Paperwithe gewohnt bin der auch nicht so viel Gewicht auf die Waage bringt, sieht sehr edel aus und für mich am bedeutensten, das Display ist auf einer Höhe mit dem Rahmen. Ein Punkt, der mich am Kindle immer stört, da man manchmal mit dem Finger nicht auf den Touchscreen kommt und Dreck sich in der Erhöhung sammelt.

Handhabung

 Das Einrichten und das Laden der ersten EBooks ging sehr Intuitiv und leicht verständlich von der Hand. Eine kleine Einführung hat einen durch die ersten Schritte geleitet und alles andere ließ sich schnell und einfach von selbst herausfinden. Kleiner Kritikpunkt war in meinem Fall die Darstellung des Browsers. Ich wollte mir aus der Onleihe Bücher ausleihen und bei jedem scrollen flimmerte der Display und die Darstellung wurde erst mit der Zeit klar und leserlich, sodass doch ne ganze Zeit verging bis ich 3 Bücher heruntergeladen hatte.
Der Tolino ist leicht in der Hand und kann ohne Probleme mit einer Hand bedient und gehalten werden, sodass man quasi in jeder Position lesen kann ohne auf Sonneneinstrahlung oder sont etwas achten zu müssen.
Kleines Mancko bei mir war, dass ich immer wieder auf die "Home" Taste gekommen bin und dann aus dem Buch geflogen bin, aber das ist weniger ärgerlich, da der Tolino sich merkt, wo man zuletzt war.
Über die Bibliothek findet man das gesuchte Buch sehr schnell und kann auch nach einem bestimmten suchen.

Lesevergnügen

 Hier gibt es gar keine Abzüge. Beleuchtung kann man so varrieren, wie man es gerne hätte, genauso wie Schriftart, Schriftgröße und Zeilenabstände.Anfangs empfand ich das Display als relativ klein und musste gefühl öfter umblättern aber auch daran habe ich mich schnell gewöhnt und weiß gar nicht ob es wirklich öfter war oder ich es nur so empfand. 
Bei den ersten Seiten nach dem Sleepmodus sieht man, dass das Display sich nicht sofort refresed sondern die Schrift an den Stellen, wo bei mir das Tolino Gesicht war, die Schrift ein wenig heller und undeutlicher war. Das ging aber nach einigen Seiten lesen weg und lässt sich glaube ich auch einstellen, dass er sich schneller neu aufbaut.

Fazit

 Das lesen mit dem Tolino Vision war sehr angenehm und intuitiv. Auf Dauer werde ich mir wohl ein Gerät als 2. Reader zulegen, auch wenn ich noch ein wenig warten werde, bis er ein wenig günstiger geworden ist. Für die die nicht von Amazon abhängig sein möchten, ist der Vision eine echte Alternative der alle Funktionen mitbringt, die das Leserherz höher schlagen lassen.

 Griffigkeit: 5 von 5 Eulen
 Handhabung: 4 von 5 Eulen
Lesevergnügen: 5 von 5 Eulen

*kaufen?*


Kommentare:

  1. Wow wie kam es das du ihn testen durftest? Durftest du ihn behalten? Glückwunsch

    AntwortenLöschen
  2. Mich interessiert ja ob der wirklich gut zum lesen im freien ist, ich hab mir den bei thalia angeschaut und hatte das gefühl das der sehr spiegelte, mehr als der shine. da die Lampen von oben drauf zu sehen waren und beim lesen störten

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe immer noch einen der ersten Kindle und bin damit sehr zufrienden.
    Ich sehe leider nicht so recht den Vorteil in einem tolino, da er inzwischen sogar preislich über den Kindle liegt.
    Von Amazon 'abhängig' zu sein stört mich jetzt nicht wirklich, da sie ja eigentlich alles an Büchern haben, was man so brauchen könnte :)
    Trotzdem eine tolle Vorstellung! :)
    Liebe Grüße,
    Hannah

    AntwortenLöschen