Ebook# Ein ganzes Ja von Luisa Sturm

 
Bildrechte liegen bei dem Verlag.
Titel: Ein ganzes Ja
    Autor: Lusia Sturm
Verlag: Dezemberkindverlag
Buch: 12,95€
EBook: 2,99€
 Seiten:  394 Seiten

"Die erste große Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Becca. Sie und Erik waren bereits als Teenager völlig verrückt nacheinander. Nach Jahren der Trennung steht Erik plötzlich vor Beccas Tür. Der Mann mit der kleinen waagrechten Narbe auf der Nase. Der Mann, der beruflich Jets fliegt. Becca hasst und vermisst ihn, aus tiefstem Herzen. Die Verletzung beider sitzt immer noch tief. Hatte sie richtig entschieden seinen Antrag abzulehnen? Becca träumte von einer Liebe ohne festen Fahrplan und ohne Eifersucht. Aber kann es eine große Liebe mit Freiheit überhaupt geben? "


Das Buch „Ein ganzes Ja“ erzählt den Werdegang einer großen Liebe. Becca zieht mit ihren Eltern auf ein kleines Dorf und schnell verliebt sie sich in den Schulschwarm Erik, der später Pilot werden will. Sie versucht ihn zu unterstützen, wo sie nur kann, aber es ist nicht genug und Erik wird sehr Besitzergreifung. Gibt es so eine Chance für die erste Liebe?
Erster Satz: „In der Brusttasche seines Fliegerkombis ist ein Bild seiner Kinder.“
Das Cover 
Das Cover gefällt mir sehr gut. Es wirkt verträumt, wie auch eine lange Zeit in Beccas Leben war und spiegelt viele Gefühle wieder.
Die Charaktere
Becca war mir viel zu sprunghaft. Erst möchte sie nicht eingeengt werden, studieren und ihre eigenen Ziele verwirklichen und wie dann die Möglichkeit dazu da war, lässt sie alles mehr oder weniger auf sich zukommen und macht nichts aus ihren Qualifikationen. Zu oft habe ich mich gefragt, wie sie das alles mit sich machen lassen konnte. Gut es spiel vor einigen Jahren, wo das Frauenbild noch ein wenig anders war, aber für Becca hatte ich des Öfteren nur Unverständnis übrig.
Erik war mir schon ein wenig unsympathisch. Ich verstand seinen Wunsch, Becca immer bei sich zu haben, war aber ebenfalls der Meinung, dass er das zu hart anging. Er konnte viele eigene Entscheidungen von Becca nicht akzeptieren und auch wenn er sagt, er würde für sie das Fliegen aufgeben, glaube ich es waren mehr oder weniger leere Worte.
Das Buch
Der Einstieg in das Buch gelang über einen Prolog, der auf den ersten Blick, nicht so viel mit der Geschichte zu tun hat und macht dann einen Zeitsprung zurück in die Vergangenheit, in der Becca dann auf ein kleines Dort zieht und mit den Problemen einer neuen Schule und neuen Nachbarn zu kämpfen hat.
Bei den Charakteren habe ich die Weiterentwicklung vermisst. Wenn ich bedenke, dass sie zu Beginn des Buches 15 und am Ende fast 30 Jahre alt sind, habe ich weder Charakterlich noch Wertetechnisch keine besondere Entwicklung verspürt.
Dieser Punkt bringt mich dann auch direkt zu den Emotionen, die bei mir als Leser leider nur an wirklich sehr wenigen Stellen ankamen. Für mich wurde einfach in viel zu kurzer Zeit, viel zu viele Ereignisse ja schon fast heruntergerattert, sodass ich kaum mit der Protagonistin mitfühlen konnte, obwohl sie teilweise wirklich gelitten hat.
Auch der Schreibstil war für mich wenig förderlich. Für mich war er vor allem zu Beginn des Buches zu nüchtern und abarbeitend, sodass ich unheimlich schwer in die Geschichte rein kam. Die Wechsel zwischen den einzelnen Szenarien gingen mir zu plötzlich und überstürzt. Eben befand sich Becca noch in der Schule und im nächsten Moment sind sie beim Abendessen, bei den Nachbarn, ohne, dass ich wusste, dass sie überhaupt eingeladen waren. Die Sätze waren kurz und haben das nötigste beinhaltetet und konnten mich damit leider nicht überzeugen.
Alles in allem kann ich sagen, die Geschichte hat viel Potenzial, keine Frage. Leider kam ich mit der Umsetzung nicht zurecht. Die Charaktere waren mit teilweise zu stumpf und eingefahren und der Schreibstil hat mich dazu gebracht viele Seiten einfach nur zu überfliegen. Ich denke die Geschichte wird viele Leser finden können und die Story selbst hat mir ja ebenfalls gut gefallen, aber ich kann jetzt meinerseits keine klare Empfehlung geben, da ich sogar überlegt war, das Buch abzubrechen.

 
Cover: 2/3
Personen: 2/7
Geschichte: 5/10
Schreibstil:  1,5/5
Gesamt: 10,5/25 

2/5 Leseeulen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen