EB# Endless Life 02 - Die Spur des Dämons von Anne Lück

Bildrechte liegen bei dem Verlag.
Titel: Endless Life 02 - Die Spur des Dämons
    Autor: Anne Lück
Verlag: CreateSpace
Buch: 9,99€
EBook: 2,99€
 Seiten:  180 Seiten

"Ein paar Monate sind vergangen, seit sich in Noés Welt alles verändert hat.
Aniguel, der Oberste der Engel ist tot, und damit hat auch seine Schreckensherrschaft ein Ende. Sein Sohn Nero führt nun das Magistrat. Trotz seiner Bemühungen um Frieden, sitzt das Jahrhunderte lang gesäte Misstrauen zwischen Menschen, Engeln und Dämonen tief.
Und dann tauchen auch noch zwei Dämonen auf, um die nächsten schlechten Nachrichten zu überbringen: Das Tor nach Inferna wird sich öffnen. Und auf den Sturm, der dahinter wartet, sind Nero, Noé und ihr Freund Azriel nicht vorbereitet."
 


!!!Achtung kann Spoiler zu Band 1 beinhalten!!!
Die ist der zweite der „Endless Life“- Trilogie von Anne Lück. Zurzeit herrscht Frieden zwischen den Menschen, Dämonen und Unsterblichen aber man fühlt förmlich, dass es nur die Ruhe vor dem Sturm ist und die so unterschiedlichen Freunde Noé, Noel und Azriel vor neue Aufgaben stellt. Dieses Mal ist die Zeit, in der das Tor zum Dämonenreich geschlossen ist, fast vorbei und der Dämonenkönig möchte sich endlich rächen.
Erster Satz: „Am Horizont zeigte sich bereits die aufgehende Sonne in dünnen, hellen Streifen.“
Das Cover 
Nachdem der erste Teil der Trilogie ein neues Gewand bekommen hat, passt der zweite Teil sehr gut zum ersten und man erkennt, dass es derselbe Stil ist und die Bücher zueinander gehören. Auf dem Cover ist ein Jungengesicht, das von Wolken und Ästen teils verdeckt wird. Leider nicht unbedingt besonders aber gut umgesetzt und farblich gut gestaltet.
Die Charaktere
Noé ist eine geborene Politikerin. Zwar ist sie in diesem Teil ein wenig in den Hintergrund gerückt, wie ich meine, aber dennoch ist sie vor allem in den Gesprächen von Noel und Azriel oft präsent. Ihre Gefühle kann ich gut nachvollziehen und an ein paar Stellen hätte ich sie gerne in den Arm genommen und geholfen.
Nero tat mir wirklich leid. Auf das sich die letzten Worte seines Vaters sich nicht bewahrheiten, arbeitet er die Nächte durch und gönnt sich keine Ruhe. Völlig überarbeitet ist man dankbar über jede Hilfe, die manchmal nicht ehrlich ist. Ich wünsche ihm von ganzen Herzen, dass auch er jemanden findet, den er mag.
Azriel hat sich schon sehr verändert seit dem ersten Teil. Für mich auf jeden Fall zum Guten. Er ist weniger sprunghaft und übernimmt  Verantwortung, was ich ihm vorher nie zugetraut hätte. Ihm hätte ich nur ein paar Mal gerne einen Schubs gegeben, dass er endlich mal Klartext redet und sich nicht immer in Luft auflöst, wenn es mal heikel wird. Aber ich denke, dass liegt in der Natur eines Dämons.
Das Buch
Der Einstieg in die Geschichte wurde dem Leser sehr leicht gemacht. Durch eine „Was bisher geschah“ Passage wurden die wichtigsten Stellen des ersten Bandes geschildert und ich konnte mich wieder sehr gut an das schon vor längerer Zeit gelesene erinnern.
Die Geschichte nimmt schneller Fahrt auf als der erste Band, in dem erst einmal alles eingeführt werden musste. Seit diesem sind erst ein paar Monate vergangen, aber die Lage zwischen den verschiedenen Rassen hat sich entschärft, bietet aber dennoch genug Probleme mit denen Nero sich beschäftigen muss.
Was die Spannung der Geschichte angeht, kann ich nur sagen, es passiert viel mehr als im ersten Teil und ich habe so einige Male die mitgezittert, da wir ja wussten, dass Azriel nur noch ein einziges Leben besitz und ich mir die Geschichte ohne ihn einfach nicht vorstellen kann. Sehr Nervenaufreibend ist der Cliffhänger am Ende des Buches, der durch den Epilog nur noch dramatischer wirkt.  
Die Perspektivenwechsel waren in diesem Buch auf jeden Fall nötig. Noé hat sich oft an anderen Orten aufgehalten als Azriel und Nero und an beiden Standorten geschahen Schlüssen Szenen für das Buch.
Ich muss sagen, dass ich dem ersten Band ja ein wenig verhaltener hinterherblicke, den Folgeband aber auf jeden Fall lesen wollte und wurde nicht enttäuscht. Es tauchten viele neue Charaktere auf, die die Geschichte um einiges bunter machten und über die ich sehr gerne mehr erfahren habe. Man merkt, dass der zweite Teil kein Lückenfüller ist, sondern, dass Anne Lück sich etwas dabei gedacht hat und ihre Geschichte sehr gut auf den Showdown im dritten und letzten Teil vorbereitet hat, den ich jetzt kaum abwarten kann.  
Alles in allem hat Anne Lück mich mit ihren zweiten Teil der „Endless Life“ – Trilogie sehr gut unterhalten und ich konnte das Buch kaum beiseitelegen. Ich bin unheimlich gespannt auf den dritten Teil und kann auch jedem, der den ersten Teil vielleicht noch nicht so toll fand, den zweiten nur an das Herz legen.


 
Cover: 2/3
Personen: 6/7
Geschichte: 9/10
Schreibstil:  4,5/5
Gesamt: 21,5/25 

 4,5/5 Leseeulen

Kommentare:

  1. Hallo Pia,

    ich lese gerade Teil 1 und bin bisher recht begeistert. So wie es aussieht, muss anschließend gleich Teil 2 bei mir einziehen. Hört sich gut an =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja der zweite Teil muss auf jeden Fall ganz schnell auf den Reader :D
      lg Pia

      Löschen