Blogtour Moonlit Nights 1 - Gefunden [Tag 3 # Charaktere]


Hallo ihr Lieben,
vorgestern konnten ihr ja schon ein bisschen über die Bücher von Carina Müller und gestern über die Schauplätze von "Moonlit Nights 1 - Gefunden" erfahren.
Heute möchte ich euch die beiden Protagonisten ein wenig näher bringen und hoffe ihr schließt sie auch so ins Herz wie ich.


Emma

Emma ist 17 Jahre alt, geht noch zur Schule und hilft ihrem Vater an den Nachmittagen, in seinem Obstladen. Sport mag sie genauso wenig wie Mathe, wie wir auch immer wieder lesen dürfen. Zusammen mit ihren Eltern, die unterschiedlicher nicht sein könnten, lebt sie direkt über dem Obstladen. In ihrer Klasse ist sie überhaupt nicht beliebt aber Liam setzt sich an seinem ersten Tag in der Schule neben sie und ab diesem Zeitpunkt wird die Schule doch direkt erträglicher. Emma gehört zu der Sorte Mensch die sich sehr leicht fremdschämt, sei es für ihre Mutter, die sehr zur Show stellt, wie offen sie ist oder auch für die Leute die im Nightmare tanzen. Ingesamt ist Emma eine sehr liebenswürdige Person, die sich einfach unterschätz.

Liam

Liam ist neu in Emmas Dorf gezogen,wo er jetzt mit seinen Eltern, seiner Schwester Faith und seinen Brüdern Blake und Bille lebt und stellt sich bei Emmas Vater als Aushilfe vor. Er ist ein gutaussehender Junge der allen Mädchen an der Schule den Kopf verdreht und dennoch sehr schnell auf Emma fokussiert ist. Schwere Bananenkisten oder andere körperliche Anstrengungen scheinen ihm überhaupt nichts aus zu machen, was manchmal schon ein wenig merkwürdig wird. Zudem isst er so gut wie gar kein Gemüse und ernährt sich fast ausschließlich von Fleisch. Zu Emma ist er immer außerordentlich liebevoll und wirkt wie ein Gentleman aus längst vergangener Zeit.  

Die Nebencharaktere

Jetzt möchte ich noch schnell auf ein paar Nebencharaktere zu sprechen kommen.
Amilia ist eine Klassenkameradin von Emma, sie macht ihr das Leben zwar nicht richtig schwer, hat aber immer eine unterschwellige Abneigung gegen sie, die sie Emma immer spüren lässt.
Faith ist ja wie oben schon erwähnt Liams Schwester. Sie ist von Anfang an schlecht auf Emma zu sprechen, auch wenn keiner so richtig weiß wieso. Teilweise wirkt sie richtig wütend auf Emma obwohl diese ihr nie etwas getan hat.
Und zu Letzt möchte ich euch noch kurz Emmas Eltern erwähnen. Emmas Vater Fred könnte man schon fast als prüde bezeichnen. Er sucht immer Gründe Emma und Liam nicht alleine zu lassen und sobald Emma auch nur Gefühle erwähnt, sucht er eine Möglichkeit, das Gespräch zu unterbrechen.
Emmas Mutter ist das komplette Gegenteil. Sie möchte Emma allerlei hilfreiche Tipps geben und wirkt er wie die beste Freundin als wie die Mutter.  

Die anderen Stationen
28.07: Tanjas Rezensionen http://tanjaisaddictedto.blogspot.de/
29.07: lesenliebenträumen http://lesenliebentraeumen.blogspot.de/
30.07: Pias Bücherinsel http://piasbuecherinsel.blogspot.de/
31.07: Goldkindchen http://www.goldkindchen.blogspot.de/
01.08: Caro´s Tipp http://carobloggt.blogspot.de/
02.08: The Secret Life of a Booknerd http://thesecretlifeofabooknerd.blogspot.de/
03.08: Amelies Rezensionen http://amelie-rezensionen.blogspot.de/

  Das Gewinnspiel
Auf jedem Blog könnt ihr ein Exemplar des EBooks "Moonlit Nights 1 - Gefunden" gewinnen.
Demnach habt ihr eine höhere Chance, wenn ihr bei allen Blogs kommentiert.
Um bei mir in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet ihr mir bitte folgende Frage als Kommentar und hinterlasst mir eine Kontacktmöglichkeit:
Die Auslosung erfolgt am 5.8.2014.

Die Frage:
Gab es in eurem Leben auch schon Situationen, in denen ihr euch für andere Leute fremdgeschämt habt?

So jetzt bleibt mir nur noch, ein ganz fest die Daumen zu drücken und euch viel Spaß bei den anderen Blogs zu wünschen. 



Kommentare:

  1. Ohja, solche Situationen gab es schon. Gerade wenn man unterwegs ist und sich manche total zum Affen machen, da denk ich dann muss das sein. Wenn es dann Leute sind, die man noch persönlich kennt dann find ich das noch schlimmer und würd am liebsten im Boden verschwinden.

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    klar wen ich Fb lese sogar öffter.Oder auch son in Geschäften ohh nein das hast du nicht gesehen.
    Ich denke das kennt jeder
    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  3. Hallo und guten Tag,

    klar, besonders wenn man im Ausland seinen Urlaub verbringt und sieht wie sich manche anderen Gäste, daneben benehmen, schäme ich mich schon fremd. ...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  4. Huhu,

    und wie :)! Ich schäme mich eigentlich immer für alle mit. Ob es jetzt die süße Omi an der Kasse ist die ewig braucht um das Geld rauszuholen, die Leute die besonders gerne in Fettnäpfchen treten oder einfach die Bedienung die was falsch verstanden hat. Sowas gibt es doch an jeder Ecke und sie alle tun mir leid :(.

    LG Conny ;) (Cornelia_Mann@gmx,de)

    AntwortenLöschen
  5. Ich denke, diese Situationen gibt es immer wieder - nicht nur bei Fremden, sondern leider auch in der Familie. Am schlimmsten ist es, wenn derjenige das nach einer langen Zeit immer noch nicht merkt - aber jeder andere um ihn herum!
    LG
    normal-ist-langweilig@gmx.de

    AntwortenLöschen
  6. Sowas gibt es immer wieder. Bei fremden Leuten denke ich dann nur "Wie blöd kann man eigentlich sein!". Aber wenn es die eigene Familie ist, dann schämt man sich natürlich ganz besonders. Aber ich denke, das gehört auch manchmal einfach dazu. xD

    Im Gewinnfall würde ich mich melden. ^^


    Liebe Grüße,
    Alissa

    AntwortenLöschen