EBook Sehnsucht nach Zimtsternen von Katrin Koppold

Bildrechte liegen bei dem Verlag.
Titel: Sensucht nach Zimtsternen
    Autor: Katrin Koppold
Erscheindatum: 05.05.2014
Verlag: Aureolus Verlag
EBook: 2,99€
Seiten:  350 Seiten 

"“Sind Frösche wirklich die besseren Prinzen?”

Märchen hat Lilly schon immer geliebt, aber nach der Trennung von ihrem Mann scheint es für ihr Leben kein Happy End zu geben. Den Kummer über die Trennung kann sie nur mit einer Unmenge von Schokolade betäuben, die Wohnung muss sie sich mit Frauenheld Jakob teilen und dann meldet sich auch noch Anton bei ihr – der Kerl, der ihr vor über fünfzehn Jahren das Herz gebrochen hat und den sie auf der Hochzeit ihrer Schwester wiedersehen wird. Einziger Lichtblick ist der attraktive Nachbar von gegenüber. Dabei hat Lilly gerade beschlossen, die Finger von Prinzen zu lassen und sich voll und ganz auf die inneren Werte bei Männern zu konzentrieren.
Doch was wäre die Liebe, wenn sie sich Vorschriften machen ließe? "


Dies ist bereits der dritte Teil rund um die 4 Schwestern in München. Dieses Mal stellt Lilly plötzlich fest, dass Leben alles aus dem Ruder läuft und muss die Scherben irgendwie wieder kitten. Auf dem Weg lernt sie wunderwolle Menschen kennen und merkt, dass man Neues wagen muss.
Erster Satz: „Zum Geburtstag hatte mir meine Zwillingsschwester Mia einen Ratgeber geschenkt.“
Das Cover 
In einer auffallenden Pink gehalten ist das Cover ein absoluter Hingucker. Es strahlt Frühling und Leben aus und macht sofort Lust zu lesen. Die Zimtsterne, mit denen die Figur auf dem Cover jongliert haben nachher in der Geschichte eine tragende Rolle, sehen aber erst einmal kurios aus.
Die Charaktere
Lilly als Protagonist hat es mir wahrlich nicht einfach gemacht sie sofort zu mögen. Mir war sie anfangs zu einseitig und hat viel zu viel von sich selbst aufgegeben,  nur um andere zufrieden zu stellen. Während der Geschichte jedoch, wurde sie mir immer sympathischer und entwickelte sich zu einer tollen Persönlichkeit.
Auch die Schwestern sowie die männlichen Charaktere hatten ihre eigenen Persönlichkeiten, von familiär bis hin zum Frauenheld den nichts an einem Ort hält war alles dabei und es hat Spaß gemacht die verschiedenen Geschichten zu entdecken.   
Die Geschichte
Alles ist gut, oder doch nicht? Lilly fällt aus allen Wolken, als ihr Mann ihr plötzlich mitteilt, dass er sich scheiden lassen möchte. Wäre das nicht genug steht bald die Hochzeit ihrer Schwester an und der Trauzeuge ist Lillys Ex-Freund aus der Schule und der Frauenheld schlechthin Jakob wohnt immer noch in ihrer Wohnung.
Der Einstieg in die Geschichte fiel mir total leicht und schnell hab ich gemerkt, dass anfangs für Lilly alles gar nicht so rund läuft, obwohl für sie alles sehr plötzlich kommt.
Die Idee sich einen Frosch zu suchen und aus ihm einen Prinzen zu machen fand ich witzig, habe mich aber gefragt wie es gehen soll, da die Liebe nicht planbar ist.
Für mich waren einige Stellen sehr emotional, einerseits aus privaten Gründen aber an anderen Stellen auch, weil die Geschichte mich sehr berührt hat, was Bücher eigentlich selten schaffen.
Wie im echten Leben muss Lilly viele Rückschläge einstecken und unangenehme Situationen überstehen, die die Geschichte für mich so real machen. So ist zum Beispiel ihr Vater nach der Trennung nicht mehr wie früher und gleichzeitig muss Lilly sich eine neue Wohnung und einen Job suchen um ihr Leben wieder ein wenig zu ordnen.
Alles in allem kann ich die Geschichte durchaus empfehlen. Zwar hatte ich mit Lilly so meine Startschwierigkeiten aber die haben sich mit der Zeit gelegt und die Geschichte an sich war sehr spannend und emotional für mich.
Der Schreibstil
Locker, fluffig und spannend ließ sich die Geschichte lesen. Zusammen mit Lilly haben wir München und einige Sehenswürdigkeiten kennen gelernt, die ich so noch nicht kannte und während dem Lesen Lust bekommen habe nach München zu reisen.
Die Geschichte ich komplett aus Lillys Geschichte geschrieben, was hier auch gut passt.    


Cover: 2,5/3
Personen: 5/7
Geschichte: 8/10
Schreibstil:  4/5
Gesamt: 19,5/25

Nach einigen Startschwierigkeiten mochte ich die Geschichte unheimlich gerne und empfehle sie für alle die an die Magie der Liebe glaube gerne weiter.

4,5/5 Leseeulen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen