BR# Es duftet nach Sommer von Huntley Fitzpatrick

Bildrechte liegen bei dem Verlag.

Titel: Es duftet nach Sommer
    Autor: Huntley Fitzpatrick
Verlag: cbt
Erscheindatum: 29.04.14
Buch: 16,99€
EBook: 13,99€
 Seiten:  480 Seiten

"Die 17-jährige Gwen kann es nicht fassen: Ausgerechnet der größte Fehler ihres Lebens, Cassidy Somers, lässt sich dazu herab, den Sommer über auf ihrer Heimatinsel als Gärtner zu jobben. Anders als Gwen, die befürchtet, sich wie ihre Eltern mit miesen Jobs durch Leben schlagen zu müssen, ist er einer der reichen Kids vom Festland. Doch Gwen träumt davon, dem allen zu entfliehen. Nur was würde das für ihr Leben bedeuten? Gwen verbringt einen berauschenden Sommer auf der Suche nach Antworten darauf, was ihr wirklich wichtig ist, an ihrem Zuhause, den Menschen, die sie liebt und schließlich an sich selbst. Und an Cassidy, der sie in einen verwirrenden Gefühlstaumel zwischen magnetischer Anziehungskraft und köstlicher Unsicherheit stürzt."

In dem Sommerroman „Es duftet nach Sommer“ verbringt Gwen einen Sommer voller Fragen, Erlebnissen und ganz neuen Eindrücken. Sie muss für sich selbst feststellen, was ihr wichtig ist am Leben und wie sie ihr weiteres Leben bestreiten möchte.
Das Cover 
Bei dem Anblick des Covers bekomme ich sofort sommerliche Gefühle und möchte direkt raus gehen, ich denke, dass ich ist auch so beabsichtig und gut umgesetzt. Man sieht Gewn und Cassidy auf einer Wiese liegen im Hintergrund ist ein strahlender Himmel zu sehen, der mir große Lust auf dieses Buch machte.
Die Charaktere
Gwen kommt aus einfachen Verhältnissen und möchte ein wenig Geld mit einem Ferienjob verdienen um ihre Eltern zu unterstützen und sich selbst mal etwas leisten zu können. Sie ist schon mit wenig zufrieden und eine sehr sympathische Person, in die man sich sofort hineinversetzten kann und mit der man mitfühlt.
Cassidy ist da schon ein wenig anders. Er kommt aus besserem Hause, hat aber seine natürliche Art nicht verloren. Als selbstbewusster Junge der auch bei allen anderen sehr beliebt ist, hat er dennoch Momente in denen er sehr schüchtern ist oder sogar überrumpelt ist.
Auch die Nebencharaktere haben alle ihren eigenen Scharm und tragen zu dem sommerlich leichten Gefühl mit, dass das Buch einem vermittelt. 
Das Buch
Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Nach und nach werden die Personen eingeführt und wir erfahren, was für ein Leben Gwen lebt und mit welchen Problemen sie zu kämpfen hat.
Rasch fährt die Geschichte fort und man erlebt mit Gwen den Ferienjob bei einer Familie wo auch Cassidy arbeitet, mit dem Gwen augenscheinlich eine Vergangenheit hat.
Das große Ganze, dass man erst mit der Zeit erfährt, da man immer nur mit kleinen Häppchen gefüttert wird, ist schon erschreckend und gibt dem Buch eine Ernsthaftigkeit mit, die es besonders machen und nicht nur zu einem reinen Sommerbuch.
Viele neue und überraschende Momente bringen den Leser dazu, immer weiter lesen zu wollen und erfahren zu wollen, was zwischen Gwen und Cassidy gewesen ist.
Der Schreibstil der Autorin passte super zu einer Sommerlektüre. Nicht zu leicht aber auch nicht zu anstrengend, hat sie einen guten Mittelweg gefunden, der einen am Lesen hält und mit den Charakteren mitfiebern lässt.
Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich kann es jedem empfehlen der eine schöne Sommerlektüre sucht, die mehr bietet als eine kleine Sommerliebe. Ich werde mir auf jeden Fall auch das weitere Buch der Autorin einmal anschauen.

 
Cover: 2/3
Personen: 5/7
Geschichte: 8,5/10
Schreibstil:  4/5
Gesamt: 19/25 


4/5 Leseeulen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen