HB# Shadow Falls Camp 5 - Erwählt in tiefster Nacht


Bildrechte liegen bei dem Verlag.
Titel: Shadow Falls Camp 4 Verfolgt im Mondlicht
Autor: C.C. Hunter
Sprecherin: Shandra Schadt
Spielzeit: 417 min
Audio Verlag : DAV Audio


"Kylie hat Shadow Falls verlassen, um in der Chamäleon-Gemeinschaft mehr über ihre Art zu erfahren. Als ihr gefährlichster Gegner plötzlich wieder auftaucht, wollen Burnett und Holiday Kylie ins Camp zurückholen, um sie besser beschützen zu können. Doch die Gemeinschaft will Kylie nicht gehen lassen. Sie muss sich entscheiden: Wo ist ihr Zuhause? Und welchen Jungen liebt sie wirklich: Lucas oder Derek? Als ob das alles nicht schwer genug für Kylie wäre, wird sie von einem Geist heimgesucht, der eine unheilvolle Warnung ausspricht …"
 

Logline
Im 5. und letzten Shadow Falls Camp Teil "Erwählt in tiefster Nacht" geht es darum, das Kylie das Leben der Chamäleons verbessern und sie in die Gemeinschaft der Übernatürlichen eingliedern möchte. Des Weiteren muss Kylie trainieren um für den finalen Schlag gegen Mario gerüstet zu sein. Und eine wichtige Frage muss sich Kylie auch noch beantworten und Zwar für wen sich ihr Herz
entscheidet.
Das Cover
Der erste Eindruck zeigt sofort, dass dieser der letzte Teil der Reihe ist, denn es vermittelt den
 Eindruck von „Aufbruch“. Kylie schaut den Leser direkt an und sieht endlich entspannt und zufrieden aus, im Hintergrund ist ein wunderschöner Sonnenuntergang der das Ende vermittelt.
Die Charaktere
Kylie hat mich mit ihrem Handeln und ihrer verantwortungsvollen Art sehr in ihren Bann gezogen und ich kann kaum glauben, dass dies dieselbe Kylie ist. Sie wirkte auf mich richtig stark, da sie für die Rechte der Chamäleons kämpft und endlich die Welt von Mario befreien will.
Lucas mochte ich endlich ein klein wenig mehr. Er litt die meiste Zeit unter Kylies Verhalten, musste aber jetzt für sein eigenes Ziel -in den Rat zu kommen- die Zähne zusammen beißen und kämpfen bevor es zu spät ist.
Die Geschichte
Der Teil startet zwei Wochen nach dem Auszug aus dem Camp am Ende des vierten Bandes. Kylie hat einiges von ihrer Familie gelernt möchte aber zurück ins Camp und für die Rechte und die Anerkennung ihrer Spezies kämpfen. Doch dazwischen kommt ihr ein Geist, der ihr sagt, sie müsse kämpfen lernen  und jemanden umbringen damit sie selbst nicht sterben muss. So lernt sie sich zu verteidigen und versucht Klarheit in die ganzen unbeantworteten Fragen zu bringen.
Dadurch, dass nicht viel Zeit zwischen den beiden Teilen war, kam ich super wieder in die Geschichte rein und konnte sofort wieder darin eintauchen. Dies war auch nötig, da die erste Verschwörung nicht lange auf sich warten ließ und so die Story sehr schnell Fahrt auf nahm und wenig Zeit zum Entspannen ließ.  Es wurde noch einmal richtig Spannend und viele Puzzleteile wurden zusammengesetzt und ergaben so endlich einen Sinn, auch wenn es dann schon fast wieder zu spät war noch richtig zu handeln.
Die komplette Geschichte bekam nochmal ihren Höhepunkt, in dem es um Leben und Tod ging und Kylie sehr viele endgültige Entscheidungen treffen musste.
Alles in allem hat C.C. Hunter einen fulminanten Abschluss geschrieben, der sich nicht hinter den anderen Bänden verstecken muss und der kompletten Geschichte ein rundes Ende gibt. Ich werde sowohl die Charaktere als auch das Camp selber unheimlich vermissen aber die Autorin wusste wann es genug ist und hat die Geschichte nicht unnötig in die Länge gezogen.
Die Sprecherin
Shandra Schacht hat auch im letzten Teil ihre Arbeit sehr ernst genommen und eine Atmosphäre geschaffen, die dem Abschluss dieser Reihe würdig ist. Gefühle von besorgt und ängstlich bis überglücklich musste sie dieses Mal für Kylie übermitteln  und brache mich so der Geschichte noch näher. Insgesamt passt ihre Stimme einfach wundervoll zu der Geschichte und gehört für mich einfach dazu.



Alles in allem ist auch der Teil wieder unheimlich lesens- bzw. hörenswert und ich vermisse die Charaktere und das Camp jetzt schon. Einerseits ist es schade, dass die Reihe jetzt ein Ende gefunden hat andererseits glaube ich, es war genau die richtige Länge.
 

5/5 Leseeulen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen