EBook# Warrior Lover 01 - Jax von Inka Loreen Minden

Bildrechte liegen bei dem Verlag.
Titel: Warrior Lover 01 - Jax
    Autor: Inka Loreen Minden
Erscheindatum: 04.08.2013
Verlag: CreateSpace
Kindle: 3,99€ 
TB: 6,99€
Seiten: 140 Seiten

"Jax gehört einer Eliteeinheit an, die den Pöbel von der Stadt fernhält. Wenn ein Warrior erfolgreich vom Einsatz in den Outlands zurückkehrt, darf er sich zu seinem privaten Vergnügen eine Sklavin nehmen – mit der er machen kann, was er will. Da kommt es ihm gelegen, dass er die ehemalige Ärztin unter den Sklavinnen entdeckt, die seinen Bruder getötet hat.

Samantha führt ein behütetes Leben in White City, bis sie beschuldigt wird, einen Warrior – die wie Helden gefeiert werden – ermordet zu haben. Sie kann sich entscheiden: Hinrichtung oder ein Dasein als Sklavin. Sie wählt das Sklavenleben und wird prompt vom gefährlichsten aller Krieger gewählt: Jax, dem Unbesiegbaren. Sie weiß, dass er sich rächen möchte, daher versucht sie alles, ihn von ihrer Unschuld zu überzeugen. "


Über die Reihe habe ich in letzter Zeit viel positives Feedback gelesen und es passt gut zu den Büchern, die ich gerne mal nebenbei lese, daher habe ich mich entschieden den Büchern mal eine Chance zu geben und bin wirklich begeistert von der Geschichte.
Erster Satz: „Samantha Walker gibt es nicht mehr.
Das Cover 
Mir gefällt das Cover sehr gut. Die Farbgestaltung und die Charakterbilder sind sehr ansprechend und suggerieren bei mir Interesse an dem Buch.  
Die Charaktere
Samantha habe ich sehr bewundert. Ihre Chancen stehen mehr als schlecht noch einmal so etwas wie Freiheit genießen zu können und dennoch versucht sie den letzten Rest Stolz zu bewahren und zusammen mit Jax die Rebellen zu finden um mit ihnen das Regime zu stürzen.
Sie hat ein sehr großes Herz und versuch jedem so gut wie sie es kann zu helfen.
Jax musste während der Story viel über sich selber lernen. Er wurde zu einem Krieger ohne Gefühle gedrillt und merkt  erst mit der Zeit, dass er zu Gefühlen fähig ist und wie es ist, wenn jemand Angst um ihn hat oder er selbst sein Leben für jemand anderen aufs Spiel setzten würde.
Wie jeder Warrior wurden auch seine Gene so manipuliert, dass er einerseits eine ultimative Kampfmaschine ist mit besseren Sinnen und zusätzlich für die Shows einen perfekten Körper haben, nach den aktuellen Schönheitsidealen.
Die Beziehung zwischen Sam und Jax empfand ich als sehr angenehm zu verfolgen. Beide tasteten sich langsam an alles heran und es gab keine verfrühten Liebesschwüre, die die Beziehung unnatürlichen hätten wirken lassen.
Die Geschichte
Samantha ist gefangen und muss ein Leben als Sklavin für die Warriors fristen, nachdem sie angeblich einen Warrior getötet hätte. Während ihrer ersten Show, wählt der Bruder des toten Warriors sie aus und zwischen die Angst, dass Jax nur an ihr Rache nehmen möchte, mischt sich nach und nach die Hoffnung doch noch in Freiheit leben zu können.
Zu Beginn bekam ich einen Background, wie die Menschen unter der Kuppel leben und wieso, es waren nicht zu viele Informationen und man hatte alles um informiert in die Geschichte zu starten.
Sehr gut gemacht empfand ich, dass die Intimszenen zwischen Sam und Jax zwar eine sehr große Rolle für die Beziehung der beiden spielte, der Leser dennoch eine komplett durchdachte Story serviert bekommen hat, in der es wirklich um mehr geht, als nur um die beiden.
Die Story war nicht wirklich neu, aber im Moment sehr beliebt. Es gab sicherlich bekannte Ideen, wie zum Beispiel, dass die Menschen unter Kuppeln leben und ihr Leben von einem Regime bestimmt wird, dennoch war die Umsetzung spannend und gut geschrieben, sodass ich die Reihe sicherlich weiter lesen werde.
Alles in allem eine runde Sache, die sicherlich für eine breite Leserschaft ein paar schöne Lesestunden bereit hält und Lust auf die weiteren Bücher macht.  
Der Schreibstil
Inka Loreen Mindens Stil hat mir sehr gut gefallen. Die Umgebung lebte durch einen sehr bildlichen Stil und die Charaktere hatten wirklich ihre eigenen Züge. Sie hat es geschafft auch die Intimszenen zwischen Sam und Jax nicht vulgär sondern authentisch und spannend zu erzählen.
Das Buch selbst ist aus Samanthas Sicht geschrieben, wobei ich mir manchmal gewünscht hätte mal in Jax Kopf schauen zu können und Mäuschen zu spielen.
  

Cover: 2,5/3
Personen: 6/7
Geschichte: 8/10
Schreibstil:  4/5
Gesamt: 20,5/25 

Alles in allem eine runde Sache, die sicherlich für eine breite Leserschaft ein paar schöne Lesestunden bereit hält und Lust auf die weiteren Bücher macht. 



4/5 Leseeulen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen