[EBook] Rockstar Reihe 02 - Blind Date mit einem Rockstar von Teresa Sporrer

Bildrechte liegen bei dem Verlag.
♥Eckdaten♥  
Titel: Rockstar Reihe 02 - Blind Date mit einem Rockstar
    Autor: Teresa Sporrer
Erscheindatum: 05.12.2013
Verlag: Impress
TB: 9,99€
Kindle: 3,99€
Seiten:   275 Seiten 

♥Klapptext♥ 
"Wenn sich Serena einer Sache ganz sicher sein kann, dann dieser: Rockstars sind allesamt Schweine! Ja, vielleicht hat die Sache zwischen ihrer Freundin Zoey und Acid ein Happy End gehabt, aber das war ja mal eine totale Ausnahme. Ganz anders sieht es mit seinem Bassisten Simon aus, der ihr nicht nur rein sportlich immer wieder das Herz bricht, sondern auch gerne so tut, als ob er sie nicht kenne. Mag sein, dass er wie ein junger Gott aussieht mit seinen hohen Wangenknochen, den galant geschwungen dunkelbraunen Haaren und verboten grünen Augen, sein Charakter ist trotzdem so schwarz wie der Teufel selbst. Da hilft nur eins: Ablenkung! Denken zumindest ihre besten Freundinnen, die ihr eifrig ein paar Blind Dates organisieren. Nur leider hat keiner damit gerechnet, dass Simon da bald mit von der Partie ist … "

 ♥Zum Inhalt♥ 
Im ersten Band konnte mich Zoey mit ihrer wunderbaren zynischen Art so begeistern, dass ich die Rockstar Reihe weiter lesen musste. Auch Band zwei konnte mich gut unterhalten, jedoch nicht ganz an den ersten Band heranreichen.
Erster Satz: „Es war einmal vor langer, langer Zeit in einem weit entfernten Königreich, da lebte eine wunderschöne Prinzessin.


Das Cover 

Wie schon bei Band eins mag ich die Farbgebung des Covers sehr und man kann die Zusammengehörigkeit erkennen. Zu sehen ist ein Ausschnitt von Simons Gesicht und er wirkt sehr konzentriert.  Der Farbverlauf ist in Rot- und Orangetönen gehalten, was sehr warm und einladend wirkt.

Die Charaktere

Serena mit ihrer Art über sich in der dritten Person zu reden, machte es mir nicht ganz einfach sie zu mögen. Erst mit der Zeit und den Rückblicken konnte ich verstehen, warum sie so auf Simon reagierte und auch ihr Handeln nachvollziehen, auch wenn ich ihre Idee Simon das Herz zu brechen nicht gut heißen konnte.

Trotz ihres miesen Plans hat man gemerkt, dass sie eine Freundin ist, der man bedingungslos vertrauen kann und die einen immer unterstützt.  

Simon tat mir schon manchmal ganz schön leid. Er ist ein Junge, der es im Leben nicht immer so einfach hatte, durch den Job seiner Mutter mussten sie oft umziehen und trotz abgeschlossener Ausbildung hat er selbst keinen Job gefunden und dazu kommt das Verhalten von Serena, die ihn zum Beispiel mit Tequila beschüttet und ihn anschreit  wann immer sich eine Möglichkeit dazu bietet.

Serenas Freundinnen und die Band gehören einfach in die Geschichte, alle haben ihre Eigenarten und ich bewundere immer wieder, wie sich so eine bunt gemischte Gruppe so gut verstehen kann.   

Die Gruppe hat sich seit dem ersten Teil bemerkbar weiterentwickelt, so übernimmt sogar Zoey mal die schlichtende Front oder Violet geht den Feind ausspionieren.  

Die Geschichte

Nachdem Zoey und Alex zusammen sind und Zoey in Alex Band singt, verbringen die Freundinnen ihre Zeit oft mit der Band im Club. So muss Serena Simon immer wieder über den Weg laufen und schwört sich ihm das Herz so zu brechen, wie er es einst bei ihr gemacht hat.

Die Story spielt nur kurz nach dem ersten Band, so konnte ich als Leser gut wieder einsteigen und mir fehlte nichts. Kurz und knapp wurden noch einmal alle Charaktere vorgestellt, sodass man den Band lesen könnte, ohne den ersten zu kennen -praktisch wäre es dennoch-.  

Durch Rückblicke, die die Autorin eingebaut hat, konnte man mit Serena erleben was sich vor einigen Jahren zwischen ihr und Simon abgespielt hat. Diese Passagen machen es dem Leser einfacher zu verstehen, warum Serena eine doch eigenartige Persönlichkeit hat und Simon gegenüber so abgrundtief abgeneigt ist.

Richtige Spannung kann man natürlich in dem Genre nicht erwarten, jedoch habe ich mich immer wieder dabei erwischt, wie ich mit Serena und Simon mitfieberte. Es gab immer wieder Momente in denen ich dachte: Alles wird gut! Im nächsten Augenblick kam jedoch wieder ein Geheimnis zu Tage, das alles Aufgebaute wieder zerstörte.

Alles in allem hat das Buch mir gut gefallen, Serena als Protagonistin konnte mich nicht so überzeugen wie Zoey in Band eins, dennoch war ihre Geschichte mitreißend und interessant.  Ich freue mich jetzt schon auf den dritten Teil, der wohl wieder relativ nahtlos an diesen anknüpfen wird und der sich dann um Alex Stiefbruder David dreht.

Der Schreibstil

Wie bereits beim ersten Teil kann ich nur sagen, dass ich den Schreibstil der jungen Autorin sehr mag. Er ist zwar sehr umgangssprachlich und teilweise noch sehr einfach, macht es so dem Leser aber leicht ein paar Stunden spaß an dem Buch zu haben ohne groß nachdenken zu müssen.

♥Fazit♥ 
Cover: 4,5/5
Personen: 4/5
Geschichte: 7/10
Schreibstil:  4/5
Gesamt: 19,5/25 

Ein unterhaltsames Buch, dass vor allem Musikliebhabern gefallen wird, denn durch Lyrics wird alles verdeutlicht und untermalt.

4/5 Leseeulen

1 Kommentar:

  1. Hallo,
    erst mal tolle Rezension.
    Und ich habe dich getaggt. Würde mich freuen, wenn du mitmachst.
    http://bienesbuecher.blogspot.de/2014/01/tag-time-unter-200-follower.html
    LG BienesBücher

    AntwortenLöschen