[BR] Legend 01 - Fallender Himmel von Marie Lu




♥Eckdaten♥  
Titel: Legend 01 -Fallender Himmel
    Autor: Marie Lu
Erscheindatum: 10.09.12
Verlag: Loewe Verlag
Preis:
Buch:17,95€
Seiten:  363 Seiten

Bei Amazon kaufen?


♥Klapptext♥
Eine Welt der Unterdrückung. Rachegefühle, die durch falsche Anschuldigungen genährt werden. Und Hass, dem eine grenzenlose Liebe entgegentritt. Dies ist die Geschichte von Day und June. Getrennt sind sie erbitterte Gegner, aber zusammen sind sie eine Legende!

Der unbändige Wunsch nach Rache führt June auf Days Spur. Sie, ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regimegegnern, erschleicht sich sein Vertrauen.
Doch Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik, erweist sich als loyal und selbstlos – angetrieben von einem unerschütterlichen Gerechtigkeitssinn. June beginnt, die Welt durch seine Augen zu sehen. Ist Day tatsächlich der Mörder ihres Bruders?
Fast zu spät erkennt June, dass sie nur eine Spielfigur in einem perfiden, verräterischen Plan ist.

♥Zum Inhalt♥

Das Cover ist wirklich sehr schlicht gehalten, aber ein absoluter Hingucker in dem doch sehr herausstechendem weiß mit dem goldenen Wappen der Republik.
Es gefällt mir total gut und ist auf jeden Fall mal was anderes im Regal.
Die Hauptpersonen sind Day alias Daniel und June ihre Stellungen in der Republik könnten nicht unterschiedlicher sein, aber das ist dem Schicksaal egal.
Day hat den „Großen Test“ der Republik nicht bestanden und schlägt sich schon mehrere Jahre auf der Straße durch und versucht bei der Republik möglichst großen Schaden, allerdings ohne jemanden zu töten.
Er hat eine totale Vorbildfunktion allerdings ist mir nicht klar, wie die ganzen Verbrechen begehen konnte ohne geschnappt zu werden, das war mir dann doch ein bisschen zu unrealistisch.
Sonst mochte ich ihn sehr er passt auf die Menschen auf die er liebt und sieht erst einmal das Gute in ihnen, vertraut ihnen nur nicht sofort, was wirklich verständlich ist.
June ist das Wunderkind sie hat als Einzige den „großen Test“ mit der vollen Punktzahl bestanden und auch sie stiften Unruhe in ihrer Uni und in ihrer Einheit, allerdings kommt sie mit allem durch, dank ihrer Punkte.
Sie tat mir die meiste Zeit leid, von ihrer Familie ist nicht mehr viel geblieben und auf ihr muss ein enormer Druck liegen als Wunderkind einer ganzen Republik.
Als sie sich als Straßenkind ausgibt, hat sich denke ich etwas in ihr Verändert und danach konnte ich sie einigermaßen Leiden auch wenn sie dann noch teilweise sehr kalt und berechnend wirkte.
Sehr beeindruckend an ihr fand ich die Auffassungsgabe von ihr sie hat wirklich jedes kleinste Detail bemerkt und konnte daraus irrsinnig viele Schlüsse ziehen.
Die Geschichte hat mir ganz gut gefallen, ins sich alles sehr schlüssig und spannend aufzudecken.
Den großen Test den alle Kinder mit 10 Jahren bestehen müssen finde ich schon richtig heftig und vor allem, dass dieser dann entscheidet wie es dann mit dem Kind weiter geht.
Leider war ein Teil für mich zu absehbar, nach dem Day die Schlüsse gezogen hatte, hat June meist irgendetwas entdeckt was ebenfalls darauf hindeutete, was mich ein bisschen gestört hat.
Auf den nächsten Teil bin ich auf jeden Fall sehr gespannt, vor allem da ich noch nicht genau weiß wer jetzt der wirkliche Feind ist und auch so bleiben genügend Fragen für den weiteren Teil offen.
Der Schreibstil von Marie Lu hat mich wirklich gefesselt, ich habe das Buch am Wochenende begonnen und heute beendet und es war von Anfang bis Ende spannend und keine Unnötigen Ausschweifungen, sondern eine klare Geschichte mit guten Charakteren.



♥Fazit♥ 
Cover: 4/5
Personen:4/5
Geschichte: 9/10
Schreibstil:  4,5/5
Gesamt: 21,5/25

Ein tolles Buch, dass sie in einem durchlesen lässt und wirklich großen Spaß macht. Ich freue mich auf jeden Fall auf die Fortsetzung.


4,5/5 Leseeulen


Über die Autorin
Marie Lu wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of South California studierte. Vor ihrem Erfolg als Autorin arbeitete sie als künstlerische Leiterin bei einem Unternehmen, das Videospiele produziert.

[BR] Gabe des Blutes von Jacquelyn Frank




♥Eckdaten♥  
Titel: Gabe des Blutes
    Autor: Jacquelyn Frank
Erscheindatum:14.03.2013
Verlag: Egmont LYX
Preis:
Buch:9,99€
Kindle: 8,99
Seiten: 400 Seiten

Kaufen bei Amazon ?



♥Klapptext♥
Der Krieger Reule ist der Anführer der Sánge, ein Volk, das bekannt für seine telepathischen Fähigkeiten ist. Bei einem Kriegszug stößt er auf eine Frau, die offenbar den Grausamkeiten seiner Feinde zum Opfer gefallen ist. Reule nimmt sie kurzerhand mit in die Festung der Sánge. Bald stellt sich heraus, dass Mystique, wie Reule die geheimnisvolle Fremde nennt, ungeahnte Fähigkeiten besitzt. Er fühlt sich unwiderstehlich zu ihr hingezogen, doch die junge Frau hütet ein düsteres Geheimnis.

♥Zum Inhalt♥


Ich habe mich einfach total auf das Buch gefreut, den ich mag den Stil von Jacquelyn Frank total und hab ich mich sehr gefreut, wie ich gesehen hab, dass sie ein neues Buch raus gebracht hat und wurde überhaupt nicht enttäuscht.
Das Cover ist jetzt nicht wirklich spektakulär, aber typisch für den Verlag und die Bücher dieses Genres und passt damit schön ins Regal zu dem Rest.
Die Hauptpersonen sind Reule der Primus der Sánge und ein Mädchen sein Findling, die er auf seiner letzten Jagt des Jahres mit zu seinem Stamm gebracht hat.
Reule ist ein toller Rudelführer er musste früh erwachsen werden, da seine Eltern, der ehemalige Primus und seine Prima, gestorben sind bei einem Angriff auf den Stamm.
Durch den frühen Verlust ist Reule sehr besitzergreifend aber stets fair zu allen und hat auch sonst alle Charaktereigenschaften die ein Herrscher benötigt, er kann seine Gefühle gut verstecken, was in einem Stamm voller Empathen und Telepathen unumgänglich ist und er selbst kann die Gedanken von anderen mitverfolgen.
Der Findling wie Reule sie liebevoll nennt, ist eine Frau anscheinend ohne Vergangenheit, den sie kann sie überhaupt nicht erinnern, wie sie in das Haus kam, in dem Reule und sein Rudel sie gefunden haben.
Schnell merkt sie, dass auch sie Talente beherrscht die über Winter bei den Sánge sehr von Vorteil sein können und bringt sich in das Leben im Stamm ein, auch wenn sie nicht von allen akzeptiert wird.
Auch alle anderen Charaktere konnte durch ihre Stärken und Schwächen im Rudel überzeugen und wurden so zu einer Einheit, der man es abnahm, dass alle dasselbe fühlen und denken können.
Die Geschichte ist jetzt nicht so tiefgründig aber ich habe mitgefiebert, ob  die Identität zu Tage kommt und wie der Stamm und das Rudel auf sie reagiert.
Jacquelyn Frank ist ihrem Stil treu geblieben und hat mich mit ihren Stil wieder vollkommen in ihren Bann gezogen. Die Mischung aus Spannung und ein wenig knisternder Erotik sowie eine Einleuchtende und überzeugende Charakteristik der Stämme in ihrer Geschichte und deren Vorurteilen gegeneinander.
Der Schreibstil ist typisch für die Autorin flüssig, mitreißend und knisternd. Die Erotikszenen die keinesfalls im Vordergrund stehen, sind weder kitschig noch  unrealistisch oder aufdringlich sondern eine gute Konstellation, die Spaß macht zu lesen.

Alles in allem hat mir das Buch super gefallen, wie ich es nicht anders gewohnt bin bei Jacqueline Frank und bin total traurig das laut ihrer Homepage, dass Buch leider als Einzelband geplant ist obwohl noch so viel mehr drin wäre.



♥Fazit♥ 
Cover: 3,5/5
Personen:4,5/5
Geschichte: 9/10
Schreibstil:  4,5/5
Gesamt: 21,5/25

Wer die bisherigen Bücher von Jacquelyn Frank mochte, wird auch dieses mögen. Mir hat es absolut gefallen.



4,5/5 Leseeulen


Über die Autorin
Jacquelyn Frank wurde in New York geboren und lebt heute in North Carolina. Zu ihren Lieblingsautorinnen gehören Christine Feehan, J. R. Ward, Kresley Cole und Sherrilyn Kenyon.

[HB] Chicagoland Vampires 01- Frisch gebissen



Grafiken der Cover durch Audible.de genehmigt

Eckdaten:
Titel: Chicagoland Vampires 01- Frisch gebissen
Autor: Chloe Neill
Sprecher: Elena Wilms
Spieldauer: 776 Minuten
Bei Audible kaufen?

Beschreibung:
Die Studentin Merit wird nachts auf dem Campus von einem Vampir angefallen und schwer verletzt. Kurz darauf taucht ein zweiter Vampir auf, der ihr das Leben rettet, indem er sie selbst in eine Unsterbliche verwandelt. Merit ist zunächst wenig begeistert über ihr neues Dasein als Blutsaugerin. Doch als sie ihren Retter zur Rede stellen will, erfährt sie, dass es sich bei ihm um den mächtigen Ethan Sullivan von Haus Cadogan handelt. Die Vampire erwarten von ihr, dass sie sich als Dank für die Rettung Sullivan unterwirft und in den Dienst seines Hauses tritt. Darauf hat Merit allerdings nicht die geringste Lust. Auch wenn der gut aussehende Ethan ihr Interesse weckt...

Eigene Meinung:

Die Chicagoland Vampires Reihe von Chloe Neill wollte ich schon länger lesen und hab mich dadurch noch mehr gefreut, dass Audible angefangen hat daraus Hörbücher zu machen und wurde auch nicht enttäuscht.

Merit wurde auf dem Campus ihrer Universität angegriffen und wenn sie dort nicht zum Vampir gemacht geworden wäre, hätte sie nicht überlebt.

Allerdings nimmt sie es dem Meister des Hauses Cadogan Ethan Sullivan sehr übel, dass sie keine eigene Wahl hatte und jetzt unsterblich ist, allerdings fühlt sie sich auch unheimlich zu ihm hingezogen.

Sie ist sehr dickköpfig und für ihre paar Tage als Vampir viel zu stark gegenüber dem Durchschnitt und wird dadurch zur Zielscheibe und Trophäe die zwischen den Häusern steht die sich gerade geoutet haben, so dass sie Menschen jetzt wissen, dass es Vampire unter ihnen gibt.

Ich mag Merit total, sie ist einfach mega sympathisch und es ist richtig witzig ihr zuzuhören wie sie es überhaupt nicht schafft sich unterzuordnen und Ethan als ihren Meister zu akzeptieren.



Die Geschichte hat mir ebenfalls gut gefallen auch wenn noch genügend Fragen für die nächsten Bücher übrig sind.

Chloe Neill hat die Geschichte mit so viel Witz und Charm geschrieben, dass man total gefangen ist und wissen will wie es mit Merit und den anderen weiter geht.

Natürlich durfte die Portion Spannung nicht fehlen und die Wendung hat mich wirklich überrascht.



Die Sprecherin Elena Wilms hat ihre Sache ebenfalls richtig gut gemacht und ich habe nichts zu beanstanden. Sie passt perfekt in die Welt der Vampire und konnte den Wiederwillen von Merit wirklich gut transportieren.



Alles in allem freue ich mich sehr auf die Fortsetzungen und hoffe, dass sie an den ersten Band anknüpfen können.


Fazit:
Gelungener Auftakt dieser Urban Fantasy Reihe.



(4/5 Leseeulen)

Weitere Bücher/Hörbücher der Reihe:
Band 2 ist ebenfalls bereits bei Audible zu kaufen, Band 3-5 sind bisher als Bücher erschienen und Band 6 erscheint im Juni im Egmont LYX Verlag.

[BR] Auracle von Gina Rosati




♥Eckdaten♥  
Titel: Auracle Ein Mädchen, zwei Seelen, eine Liebe
    Autor: Gina Rosati
Erscheindatum:05.02.1013
Verlag: bloomoon Verlag
Preis:
Buch: 16,99€
Seiten: 368 Seiten


Kaufen?

♥Klapptext♥
Die 16-jährige Anna Rogan ist ein ganz normaler Teenager – hätte sie nicht die Gabe, unbemerkt ihren Körper zu verlassen. Astral besucht Annas Seele die entlegensten Winkel des Universums. Reisen, deren Schönheit Anna genießt, deren Gefahr sie jedoch übersieht – bis es zu spät ist.

♥Zum Inhalt♥
Als ich das Thema des Buches gelesen hab, war mir klar ich muss es auf jeden Fall lesen, den Astralreisen bzw. Projektionen sind nun mal noch nicht so ausgetreten wie Vampire oder Werwölfe und ich dachte daraus kann man sicher was wirklich gutes machen, allerdings war das Hauptaugenmerkt leider nicht wirklich erkennbar auf die Astralreisen gelegt, sondern der Versuch Annas Freund Seth aus dem Gefängnis zu holen, rückte sehr in den Vordergrund.
Das Cover hat eine wirklich tolle Farbe und passt mit dem Wasserfall der eine wichtige Rolle in der Geschichte spielt gut zum Buch. Warum grün gewählt wurde weiß ich nicht so genau aber ich denke einfach, weil Anna ihre Energie aus allem positiven ziehen kann und grün einfach die Hoffnung symbolisiert und ist auf jeden Fall ein Hingucker.
Allerdings ist mir wie vielen andern nicht so ganz klar warum „Auracle“ als Titel gewählt wurde, da der Name nur als Annas Chat Name am Anfang fungierte.
Die Hauptpersonen Rei und Anna waren mir beide von Anfang an sympathisch.
Anna tut einem wirklich leid wenn man immer mehr über ihre Familie erfährt, allerdings kann sie durch die Astralreisen wirklich viel entdecken und ich beneide sie wirklich, dass die durch die komplette Galaxie reisen könnte ohne auch nur einen Cent ausgeben zu müssen.
Man merkt sehr stark, dass sie noch sehr jung ist und irgendwie fand ich ihre Gefühle manchmal ein wenig widersprüchlich. Alles in allem hab ich ihr aber die ganze Zeit gewünscht, dass für sie alles wieder in Ordnung kommt und sie ein „besseres“ Leben bekommt.
Rei ist seit Anna denken kann ihr bester Freund. Er hat eine sehr soziale Ader und das machte ihn auf Anhieb sympathisch, allerdings konnte er auch ganz schön anstrengend werden da er versucht alles und jeden zu beschützen.  Er macht innerhalb des Buches eine ganze schöne Wandlung durch und gefiel mir als Charakter immer besser.
Die Geschichte begann auf jeden Fall sehr vielversprechend, in dem Anna zu einem gerade ausbrechenden Vulkan reist und man fühlt richtig den Neid, dass auch können zu wollen.
Leider wollte bei mir das ganze Buch über nicht so richtig die Spannung aufkommen, ich habe zwar mitgefiebert und gehofft, dass alles gut wird aber es gab leider keinen Moment in dem ich dachte „Das könnte jetzt alles entscheiden“.
Ich hätte mir viel mehr Informationen zu den Astralkräften gewünscht und habe teilweise gedacht, dass was Anna nach und nach alles konnte sehr sehr unrealistisch wirkte und die Geschichte doch ein bisschen lächerlich gemacht hat.
Die Idee, des Kampfes um einen Körper war auf jeden Fall mal etwas anderes, doch auch das wirkte nicht ganz ausgereift und las sich sehr kindlich von wegen „Ich gebe dir den Körper nicht zurück“ .
Insgesamt hat mir die Geschichte dennoch gut gefallen und hoffe, dass das Thema Astralreisen öfter den Weg in Geschichte findet.
Der Schreibstil war leider wirklich relativ einfach und jugendlich gehalten war aber auf jeden Fall sehr ausgeschmückt und hat einen gefesselt das Buch weiter zu lesen und nicht mehr aus der Hand zu legen.
Man konnte sich alle Personen und auch die Orte an denen die Geschichte spielte gut vorstellen, besonders die Szene in einem Studentenwohnheim kam wirklich authentisch rüber und ich dachte ich steh direkt dabei und sehe den Leuten zu.


♥Fazit♥ 
Cover: 4/5
Personen:4/5
Geschichte: 7,5/10
Schreibstil:  3/5
Gesamt: 18,5/25

Alles in allem mal etwas anderes und eine schöne leichte Geschichte für zwischendurch und würde ich auf jeden Fall weiter empfehlen.



4/5 Leseeulen



Mein Dank geht an :
für das bereitstellen des Buches