[HB] Night Huntress 01 - Blutrote Küsse

Eckdaten:
Titel:Night Huntress 01 - Blutrote Küsse
Sprecher:  Elke Schützhold 
Spieldauer: 463 Minuten (gekürzt)
Bei Audible kaufen?

Beschreibung:
"Da war er, der Pakt mit dem Teufel! Der Vampir schaute sie verführerisch und bedrohlich zugleich an. Wenn sie sein Angebot ablehnte, wäre für ihn Happy Hour und sie der Drink. Wenn sie zustimmte, würde sie jedoch ein Bündnis mit dem absolut Bösen eingehen... "

Meine Meinung: 
Das Cover 
Das Cover passt gut zu der Geschichte, man sieht Cat vor einer Stadt und die Farbgebung ist passend zum Titel in Rot gehalten. Es verrät nicht viel über die Geschichte, lockt aber an.
Die Charaktere 
Cat ist halb Mensch und halb Vampir, auch Dhampir genannt. Sie hat ganz normale menschliche Bedürfnisse und einen Herzschlag, aber auch Fähigkeiten eines Vampirs, wie die geschärften Sinne, mehr Kraft oder übernatürliche Schnelligkeit.
Sie hat eine wundervoll offene und aufgeweckte Art, mit der sie alles sagt was ihr in den Kopf kommt, was als Hörer wirklich Spaß macht.
Bones ist zwar selbst ein Vampir, aber ein Kopfgeldjäger seiner eigenen Art. So richtig warm konnte ich bisher noch nicht mit ihm werden, was wohl an seiner sehr besitzergreifenden Art liegt, auch wenn er erläutert, dass das eine normale Eigenschaft der Vampire ist.
Die Story 
Die Idee hinter der Story ist wirklich gut. Cat als Dhampir, wobei sie die erste ihrer Art ist, die sich zur Aufgabe gemacht hat die Vampire auszurotten und sich dadurch mit einem Kopfgeldjäger seiner eigenen Art verbündet, um so von ihm lernt.
Ihre Aufgabe ist es eine Organisation von Vampiren und Menschen auszurotten, die mit jungen, die nicht vermisst werden, Mädchen handeln.
Die Autorin bringt viele Aspekte und Beziehungen zwischen die einzelnen Personen, die es für alle beteiligten schwierig macht einander zu vertrauen, wie zum Beispiel, dass die eigene Mutter Angst vor einem hat nur weil man nicht so ist, wie sie es sich wünscht.
Die Liebesbeziehung zwischen Cat und Bones ist schön mitzuerleben, drängt sich aber nicht in den Vordergrund und dient als Ausschmückungen zwischen den einzelnen Jagden, in denen es an Action überhaupt nicht gefehlt hat.
Ein paar Schwierigkeiten hatte ich ab und an mit den Zeitsprüngen, die teilweise abrupt kamen und bei denen die Orientierung nicht immer gegeben war.
Alles in allem kann ich sagen, dass ich nach ein paar Startschwierigkeiten gut in die Geschichte gekommen bin und dann auch voll und ganz darin versinken konnte.  Die Abenteuer von Cat und Bones werde ich auf jeden Fall weiter verfolgen.
Die Sprecher 
Elke Schützhold fügt sich glaubwürdig in die Rolle von Cat ein und erzählt die Story spannend und mitfühlend. Sie prägt die einzelnen Charaktere durch ihre Art zu lesen und gibt ihnen so eine eigene Note, die das Hören des Buches zu einer tollen Zeit macht.


4/5 Leseeulen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen