[BR] Mindhunter 01 Tödliche Gabe von Suzanne Brockmann



♥Eckdaten♥  
Titel: Mindhunter 01 Tödliche Gabe
    Autor: Suzanne Brockmann
Erscheindatum:01.05.2013
Verlag: Egmont LXY
Preis:
Buch: 9,99€
Kindle: 8,99
Seiten:  640 Seiten

Bei Amazon kaufen?


♥Klapptext♥ 
Der ehemalige Navy SEAL Shane Laughlin lässt sich von einem geheimnisvollen Institut, wo Menschen mit besonderen mentalen Fähigkeiten ausgebildet werden, als Testsubjekt engagieren. Am Institut begegnet Shane der hübschen Michelle Mackenzie wieder, die ihm nach einem One-Night-Stand nicht mehr aus dem Kopf will. Doch Michelle besitzt eine ebenso faszinierende wie gefährliche Gabe.

♥Zum Inhalt♥ 

Die Idee das Leute eine bessere Vernetzung im Gehirn  haben und dadurch Kräfte entwickeln die sie quasi zu etwas besonderen machen ist nicht neu, allerdings hat die Autorin eine schöne Version dieses Phänomens erschaffen, bei der es auch eine Droge gibt die diesen Effekt erzielt allerdings höchst süchtig machend ist.
Das Cover  zeigt Shane und Mac wobei ihre Tattoos verblassen, was etwas mit ihrer Gabe zu tun hat und ist ein typisches LXY Cover was wie immer toll im Regal aussieht.
Die Hauptpersonen sind gar nicht so zu identifizieren es geht im Großen und Ganzen um 7 Personen mehr oder weniger intensiv. Alle haben mir wirklich gut gefallen und sind sehr individuell beschrieben und haben ihre Eigenschaften und Charakterzüge.
Die beiden um die sich das Buch hauptsächlich dreht sind Mac und Shane die so ihre Probleme habe und zusammen mit dem Rest die entführte Nica befreien wollen.
Mac hat eine Gabe, die ihr Leben wirklich nicht einfacher macht, sie kann unter anderem ihren Charme so hoch schrauben, dass jeder Mann sie sofort heiraten will und echte Gefühle quasi nicht möglich sind, dadurch hat sie große Probleme einen Mann wirklich nah an sich ran zu lassen. Ich hatte so ein paar Schwierigkeiten mit ihrem Charakter auch wenn ich es voll und ganz nachvollziehen konnte und wollte ihr am liebsten in den Hintern treten.
Shane ist ein ehemaliger Navy SEAL und ist es gewöhnt sein Leben zu riskieren und ihn mochte ich wirklich auf Anhieb, weil er einfach total nett und sympathisch rüber kam.
Sonst waren noch Stephen, Elliot und Joseph Bach im Team alle wirklich super Charaktere die alle ihre eigenen Päckchen zu tragen haben und damit zurechtkommen müssen.
Die Geschichte hat mich total gepackt auch wenn ich gestehen muss das ich mich einige Male dabei erwischt habe, dass mich die Beziehungen zwischen den Charakteren mehr interessiert hat, als die eigentliche Entführung um die es in dem kompletten Buch geht, da Nica eine wirklich begabte dreizehnjährige ist und unbedingt befreit werden muss.
Suzanne beschreibt die USA als einen Ort an dem es kaum noch Arbeit gibt und die Gesellschaft sogar die Polizei bezahlt und  Destiny eine Droge ist die sich nur die reichen leisten können und die sehr sehr gefährlich ist. Alles kommt einem wirklich sehr real vor und sie konnte mich wirklich an dem Buch fesseln, weil ich unbedingt wissen musste wie es weiter geht.
Der Schreibstil war flüssig, spannend und sehr detailliert. Alle Charaktere haben eine eigene Persönlichkeit und keiner kommt zu kurz.  Die Geschichte schreitet schnell voran und doch geht es nur um ein paar Tage und Stunden in denen Nica wirklich schreckliche Dinge sehen muss und das Team des Instituts alles geben muss, um sie zu befreien.




♥Fazit♥ 
Cover: 3,5/5
Personen: 4/5
Geschichte: 9,5/10
Schreibstil:  4/5
Gesamt: 21/25

Spannende Geschichte mit vielen Details wenn es um die Charaktere geht und einen tollen Plot.



4,5/5 Leseeulen

Über die Autorin♥ 
Suzanne Brockmann wurde 1960 in den USA geboren. Sie studierte Filmwissenschaften und Kreatives Schreiben an der Universität Boston. Nach der Geburt ihres zweiten Kindes fing sie an, Romane zu schreiben, erst Drehbücher für Fernsehserien, dann Liebesromane. 1996 erschien der erste Roman ihrer "Tall, Dark & Dangerous"-Serie. Brockmann ist Gewinnerin mehrerer Auszeichnungen, ihre Bücher wurden in mehrere Sprachen übersetzt. Sie lebt heute in Boston, Massachusetts.

1 Kommentar:

  1. Das Buch habe ich auch vor ein paar Wochen angefangen zu lesen und nach 50 Seiten genervt weggelegt. Irgendwie waren mir das zu viele verwirrende Informationen.

    Aber wenn ich deine Rezension so lese, sollte ich vielleicht einfach mal weiterlesen ;)

    AntwortenLöschen