[BR] Partials 01- Aufbruch von Dan Wells


♥Eckdaten♥  
Titel:Partials 01- Aufbruch
    Autor: Dan Wells
Erscheindatum: 12.03.2013
Verlag: IVI Verlag
Preis:
Buch:16,99€
Kindle: 12,99€
Seiten:512 Seiten



♥Klapptext♥
Den Krieg gegen die Partials, künstlich erschaffene Menschen, haben nur wenige tausend echte Menschen überlebt. Die 16-jährige Kira begibt sich mit einer Gruppe Verbündeter nach Manhattan, ein Gebiet, das die übermächtigen Partials beherrschen. Und dabei entdeckt sie, dass nicht nur die Menschen, sondern auch die Partials vor dem Untergang stehen – und beide mehr gemeinsam haben, als sie ahnten. Die letzten Menschen haben sich nach einer verheerenden Katastrophe nach Long Island, vor die Tore Manhattans, zurückgezogen. Die Partials, übermächtige Krieger, die einst von den Menschen erschaffen wurden und sich dann gegen sie wendeten, bedrohen die Überlebenden. Und eine unheilbare Seuche fordert ihre Opfer. Die sechzehnjährige Kira setzt alles daran, einen Weg zu finden, die Krankheit zu heilen. Doch dieser Weg führt sie nach Manhattan, mitten in das Gebiet der unheimlichen Partials. Und was sie dort entdeckt, wird nicht nur ihr eigenes, sondern das Schicksal aller Geschöpfe auf unserem Planeten verändern …

♥Zum Inhalt♥ 
Wow ich weiß gar nicht wie ich in Worte fassen soll, was ich bei dem Buch alles erlebt und gefühlt habe. Ich lese in letzter Zeit ja schon viele Dystopien aber "Partials" konnte mich auf ganzer Linie mit der Idee der künstlichen Menschen und eines Virus der die letzten Menschen bedroht absolut überzeugen.
Schon auf den ersten Seiten kam der Schock, womit Kira und Freunde es zu tun haben.

"Sie sind jetzt drei Wochen bei uns, und dies ist ihr zehntes totes Kind.Für mich war es das neunhundertzweiundachtzigstes.(Seite 12)" 

Einfach nur total heftig finde ich.
Das Cover finde ich einfach total schön, die Rottöne machen deutlich wie viel Blut vergossen werden muss auf dem Weg das Virus zu besiegen und die Menschen doch noch zu retten und man sieht wie Kira um ihr Leben rennt.
Die Hauptperson Kira ist eine totale Idiealistin und es macht einfach Spaß bei ihr mitzufiebern ob sie doch lebend aus den ganzen Lügen und Intriegen der verschiedenen Fraktionen des Krieges rauskommt.
Ihre Ziehmutter nennt sie liebevoll "kleine Explosion" und sie macht ihren Kosenamen alle Ehre, sie möchte nicht still sitzen und zusehen wie die Welt zu Grunde geht, sondern diese retten.  
Ich konnte mich gut mit ihr identifizieren und hätte in der Aussicht die sie hatte wohl nicht viel anders reagiert.
Die Geschichte ist wirklich von Anfang an packend und spannend. Ich denke dadurch, dass das Buch ein Mann geschrieben hat, hat es doch ganz andere Sichtweisen als die meisten Dystopien und andere Faktoren sind für ihn wichtiger. Die meiste Zeit, wollte ich einfach nur weiter lesen, damit ich weiß wie es weiter geht, den ich konnte nicht vorraussehen, was als nächstes passiert und es kam vieles wirklich sehr unerwartet auf mich zu.
Die Idee das die Menschen so sehr dezimiert werden durch eine Virus, der dann auch noch dazu führt das die Kinder die auf die Welt kommen, sofort sterben, war auf jeden Fall sehr realistisch da heute so viel mit Genen probiert und manipuliert wird, dass der Fall durchaus möglich wäre.
Der Schreibstil von Dan Wells ist total flüssig und mitreißend. An ein paar Stellen habe ich fast geweint, weil man eine Person liegen lassen musste und an anderen Stellen habe ich einfach nur gelacht, weil auch Kira und ihre Gefährten nicht den Mut und den Witz verloren haben.
Er versteht es viele Informationen in seinen Text zu bringen, ohne das es anstrengend wird und macht einfach Spaß zu lesen.



♥Fazit♥ 
Cover: 4/5
Personen: 4,5/5
Geschichte: 9/10
Schreibstil:  4,5/5
Gesamt: 22/25

Diese Dystopie von Dan Wells konnte mich auf ganzer Linie überzeugen und ist definitiv eine MUSS für alle Dystopie Fans.
Ich kann es jedenfalls kaum abwarten das der zweite Teil rauskommt.



5/5 Leseeulen

♥Der Autor  
Dan Wells studierte Englisch an der Brigham Young University in Provo, Utah. Der überzeugte Mormone war Redakteur beim Science-Fiction-Magazin »The Leading Edge«. Mit »Ich bin kein Serienkiller« erschuf er das kontroverseste und ungewöhnlichste Thrillerdebüt der letzten Jahre. Seine Romane um den jungen Killer John Cleaver sind große Erfolge. »Partials«, der Auftakt zu seiner neuen Young-Adult-Serie, eroberte den US-Buchmarkt im Sturm. 
 
VEin großer Dank geht an  
Den IVI Verlag für das bereitstelles dieses Exemplares.

Kommentare:

  1. Das Buch kommt bei mir als nächstes dran und deswegen habe ich jetzt erst nur dein Fazit durchgelesen ... sicher ist sicher ;-)
    Aber scheinbar scheint das Buch ja wirklich zu überzeugen. Bin schon richtig gespannt drauf.

    Grüsslies,
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Pia :)
    Danke für deinen Kommentar auf read random reviews - ja, mir geht's ähnlich! Meistens lese ich fast alle Posts, die im Dashboard neu angezeigt werden, aber dann denke ich: Hm, da haben ja schon so viele Leute kommentiert und ich hab jetzt auch keine Lust, nur einen oder zwei Sätze zu schreiben... lass ich mal lieber sein :D
    Wenigstens wissen die Blogger dann, dass es einen stärker beeindruckt hat, wenn man dann doch einen Kommentar hinterlässt... hoffentlich '^^
    Alles Liebe, Josi ♥

    AntwortenLöschen