HB Rot wie das Meer






!Echdaten!
Titel: Rot wie das Meer
Autor: Maggie Stiefvater
Sprecher: Maria Wardzinska, Florens Schmidt
Spieldauer: 06 Std. 02 Min. (gekürzt)















 !Beschreibung:!
Irgendwo in der rauen irischen See: Jeden November, wenn die Herbststürme toben, erleben die Bewohner von Thisby ein ebenso legendäres wie brandgefährliches Spektakel: die Scorpio Races. Mutige Reiter versuchen, auf dem Rücken von mystischen Wasserpferden als Erster die Ziellinie zu erreichen. Nicht alle überleben den Wettkampf. Die Waise Kate ''Puck'' Connolly und ihre beiden Brüder stehen kurz vor dem finanziellen Ruin. Daher entschließt sich Puck, an den hochdotierten Rennen teilzunehmen. Während der Vorbereitungen lernt sie Sean Kendrick und sein Wasserpferd Corr, viermalige Sieger der Scorpio Races, kennen. Zwischen den Teenagern entwickelt sich eine zarte Liebe.

!Eigene Meinung:!
Also mein Geschmackt ist die Geschichte total, auch wenn die Rezensionen ehr zwiegespalten sind und habe das Hörbuch innerhalb von 3 Tagen verschlungen.
Auch die Tatsache das es neben "normalen" Pferden noch diese wunderschönen aber auch sehr gefährlichen Wasserpferde gibt finde ich eine klasse Idee.
Aber mal ein bisschen zur Geschichte.
"Puck" ist ein Mädchen das mit ihren beiden Brüdern alleine in dem Haus ihrer verstorbenen Eltern wohnt. Die Eltern wurde mit ihrem Boot von den Capaill Uisce getötet, daher will Puck auch niemals auf eines dieser Pferde steigen oder es sogar lieben.
Sie erfährt das ihr Bruder aufs Festland will und das Haus nicht bezahlt ist, weswegen sie an dem diesjährigen Rennen teilnehmen will und mit der Prämie das Haus bezahlen.
Sean Kendrick hat ebenfalls früh seinen Eltern verloren, seinen Vater bei einem anderen Rennen mit den Wasserpferde doch er hat einen ganz besondere Verbindung zu den Pferden und kann sie schnell beruhigen.
Er tritt bei dem Rennen an, weil er es für den Hof machen muss, auf dem er arbeitet und er seinen geliebten Hengst Corr dem Hofbesitzer abkaufen möchte.
Dann mal zu  den Charakteren.
Kate bzw. Puck finde ich total fastzinieren sie ist noch sehr jung, aber schmeißt den ganzen Haushalt für ihre Brüder und hat tatsächlich den Mut mit ihrer normalen Stute Dove an dem gefährlichen Rennen mitzumachen, nur damit alle ein Dach über dem Kopf haben.
In manchen Situationen war sie sehr sturköpfig, was sie aber nur noch liebenswärter macht.
Sean tut mir fast leid, für den Sohn des Hofbesitzes ist er nur der Prügelknabe der ihm nicht die Möglichkeit gibt das Rennen zu gewinnen, seinen Elten sind tod und der lohn den er bekommen ist kaum redenswert.
Aber im Umgang mit den Pferden egal ob normales Vollblut oder Wasserpferd ist er nicht zu toppen, er hat eine ganz eigene Art und die Pferde vertrauen ihm sehr.
Die Geschichte ist total mitreißend und toll erzählt, an einigen Stellen war ich total traurig und an anderen so am strahlen das alles noch eine Wende nimmt.
Die Art immer zwischen den beiden Charakteren zu springen und aus beiden Sichten zu schreiben, ist hier super gelungen und dann auch noch mit zwei Sprechern natürlich noch viel besser.
Wo wir dann auch bei den Sprechern wären, die beiden haben ihren Job ganz klasse gemacht, die Emotionen der Jugendlichen und die ganze Atmosphäre wurde gut vermittelt als ob man den beiden direkt zusehen würde.
!Fazit:!
Eine wunderschöne Geschichte die perfekt in diese Jahreszeit passt wenn man es sich zu Hause gemütlich macht.
Sie ist so farbenfroh und besonders geschrieben bzw gelesen worden, dass ich mich als Pferdefan total darin verloren habe.




(4,5/5)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen